Deutsch English
23.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2003-03-03

Kurzawa: 8 Wochen Pause

Verletzung von Halbschwergewichtler Kai Kurzawa

Bisher hatte Kai Kurzawa seine Kämpfe immer vorzeitig gewonnen. Dies war ausgerechnet in Zwickau am Wochenende anders. Er besiegte den 32-jährigen Südafrikaner Meebisi Dulaze klar nach Punkten. Doch gerade für diese Veranstaltung in der Stadthalle hatte sich der 26-Jährige besonders viel vorgenommen, denn zu Amateurzeiten boxte er für das nahe gelegene Schwarzenberg und Chemnitz. Somit war ihm die Unterstützung des Publikums gewiss.
Was aber kaum ein Zuschauer mitbekam war, welche Leistung Kurzawa in Wirklichkeit vollbrachte. Denn bereits in der ersten Runde brach sich der Schützling von Coach Manfred Wolke den fünften Mittelhandknochen der linken Hand. "Kai hatte die Hand noch nicht richtig geschlossen, so dass seine Linke zu früh aufprallte. Jetzt hat erst einmal Gips bekommen", sagte der Trainer zur Verletzung seines Athleten.
Bis Ende der Woche verbringt Kai Kurzawa deshalb seine Zeit noch im Krankenhaus. "Am selben Abend habe ich die Hand noch in Zwickau in der Notaufnahme behandeln lassen. Der Mittelhandknochen hat sich verschoben und wird in jetzt in einem Krankenhaus in Chemnitz operiert. Wenn dann alles gut läuft, kann ich in vier Wochen wieder mit dem Lauftraining beginnen. Bis ich die Hand wieder belasten kann, wird es sicher noch acht Wochen dauern. Dieses Jahr werde ich deshalb wohl nicht mehr in den Ring steigen können", äußerte sich der 26-Jährige weiter.
"Mit meiner Leistung in Zwickau war ich aber trotzdem sehr zufrieden. Ich habe versucht, möglichst nicht an die Verletzung zu denken und habe den linken Haken nicht mehr so häufig gebracht", meinte Kurzawa zu seinem Punktsieg vom Samstag gegen den südafrikanischen Gegner Dulaze. Trainer Wolke war indes auch von dem Willen seines Schützlings sehr angetan. "In den Ringpausen sagte er schon, dass es ganz schön schmerzt. Dass er den Kampf trotzdem durchgestanden hat, das war beachtlich."