Deutsch English
19.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2003-04-01

K.o.-Sieg für Michalczewski

Dariusz Michalczewski gewinnt gegen Derrick Harmon durch K.o. in der neunten Runde

In der Color Line Arena in Hamburg verteidigte Dariusz Michalczewski am Samstagabend seinen Weltmeistertitel der WBO im Halbschwergewicht. Der 34-jährige Pole besiegte vor 15.000 Zuschauern seinen Widersacher Derrick Harmon durch K.o. in der neunten Runde. Damit blieb der Titelverteidiger auch in seinem 48. Kampf als Profi ungeschlagen.
Zunächst war es allerdings der Herausforderer, der das Aufeinandertreffen bestimmte. Der Rechtsausleger Harmon nutze seine Reichweitenvorteile und hielt Michalczewski zunächst geschickt auf Distanz. Dabei erzielte er immer wieder Wirkung mit seiner linken Geraden. Ab der vierten Runde kam dann der Titelverteidiger trotz eines Cuts am linken Auge stärker auf. Dariusz Michalczewski verstand es jetzt besser, seinen Gegner zu stellen und seine Hände ins Ziel zu bringen. Dabei erboxte er sehr viele gute Treffer mit der linken Führhand.
Diese Linke war es dann auch, die Harmon unter anderem am Ende des fünften, siebten und achten Durchgangs schwerste Probleme bereitete. Nach 1 Minute und 2 Sekunden der neunten Runde fiel dann die Entscheidung: Der Titelverteidiger brachte gleich mehrere schwere Linke und Rechte gegen seinen jetzt konditionell nachlassenden Herausforderer ins Ziel, so dass dieser zu Boden musste. Daraufhin zählte Ringrichter Eddie Cotton den bis dahin zähen Harmon aus.
"Ich war zunächst sehr verkrampft. Ich wollte in Hamburg besonders glänzen", sagte der glückliche Michalczewski nach dem Kampf. Auch der unterlegene Herausforderer war nach seiner Niederlage voll des Lobes. "Er ist zurecht die Nummer eins. Ich habe mich die ganze Woche gut gefühlt. Der Anfang des Kampfes war sehr gut. Doch dann bekam ich immer weichere Beine", äußerte sich Derrick Harmon nach dem Fight.
In einem weiteren Kampf des Abends erboxte sich der Cruisergewichtler Alexander Petkovic gegen den Franzosen Alain Simon den Titel der WBC-Internationalen Meisterschaft. Nachdem der 22-jährige Petkovic in der zweiten Runde zu Boden musste, dominierte er das Ringgefecht und konnte den Fight nach 2 Minuten und 45 Sekunden der neunten Runde noch mit einem technischen K.o.-Sieg krönen.
Außerdem bezwang Mittelgewichtler Bert Schenk (32) den Südafrikaner Andile Tshongolo durch K.o. in der dritten Runde. Zsolt Erdei behielt im Halbschwergewicht gegen Jose Hilton Santos aus Brasilien die Oberhand und verteidigte den Titel des WBO-Intercontinental Meisters durch technischen K.o. in der zehnten Runde. Im Schwergewicht gewann Adnan Serin gegen Bruce Özbek nach Punkten.
In der gleichen Gewichtsklasse besiegte der Ukrainer Alexander Dimitrenko den Amerikaner Mark Bradley durch K.o. in Runde zwei. Der Däne Youssef El-Awad war gegen Adrian Sauca aus Rumänien im Mittelgewicht nach Punkten erfolgreich. Samuel Kebede bezwang im Super-Federgewicht den Rumänen Adrian Parlogea durch technischen K.o. in der fünften Runde.