Deutsch English
24.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-07-04

Griffin gegen Harmon

Zwei frühere Gegner von Roy Jones wollen erneuten WM-Kampf gegen den Champion

Wärend der Herrscher über das Halbschwergewicht, Roy Jones, sich um die Bedingungen für ein Duell mit dem König des Mittelgewichts, Bernard Hopkins, streitet, hoffen zwei frühere Gegner von Jones auf eine weitere Chance auf einen Kampf gegen den Champion der Verbände IBF, WBA und WBC. Am 21. Juli treten Montell Griffin und Derrick Harmon in Friant im US-Bundesstaat Kalifornien in den Ring, um einen Ausscheidungskampf zu bestreiten.
"Dieser Kampf bedeutet viel für mich. Mein Ziel ist es, nach oben zu kommen und einen weiteren WM-Kampf zu bestreiten. Ich denke, wenn ich in Bestform bin, dass ich der beste Boxer der Welt bin", sagte Griffin, die Nummer neun beim Weltverband IBF. Der 32-Jährige ist bislang der einzige Profiboxer, der gegen Jones als Sieger den Ring verließ. Allerdings siegte Griffin im Jahre 1997 durch Disqualifikation seines Gegners in der neunten Runde. Jones schlug noch einmal nach, als Griffin schon am Boden war. Dieser konnte den Kampf nicht fortsetzen und wurde zum Sieger erklärt. Im Rückkampf im selben Jahr merzte Jones in Runde eins mit seinem K.o.-Sieg seine einzige Niederlage aus.
Der 32-jährige Harmon, der auf Rang drei der IBF-Weltrangliste platziert ist, boxte im Jahr 2000 gegen den Champion, der bis auf die eine kurze Unterbrechung seit 1996 Weltmeister im Halbschwergewicht ist. In Runde zehn beendete Harmons Trainer Kenny Adams den Kampf, um größeren Schaden von seinem Schützling abzuhalten.
Der Promoter der Veranstaltung, Dan Goossen, hofft darauf, dass der Sieger des Kampfes zwischen Harmon und Griffin gegen den Gewinner des Duells zwischen Antonio Tarver (Nummer eins der IBF) und Eric Harding (Platz vier bei der IBF), die am 20. Juli gegeneinander boxen werden, antreten wird. Der Boxer, der als bester aus den Kämpfen hervorgehe, soll laut Goossen seine legitime Chance auf einen Kampf gegen Roy Jones bekommen.