Deutsch English
29.03.2017
Top-Thema

Zeuge siegt!

Trotz Kampfabbruch: Zeuge weiterhin WBA-Weltmeister

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-05-02

Freeman Barr am 2. Mai

Barr weiter auf Gegnersuche

Freeman Barr wird seinen nächsten Kampf am 2. Mai bestreiten. Damit könnte er gerade noch so eine Auflage des Weltverbandes WBO erfüllen und den ersten Platz in der WBO-Weltrangliste im Super-Mittelgewicht verteidigen. Die Organisation teilte vor einigen Tagen mit, dass der von den Bahamas stammende Athlet noch bis zum 2. Mai Zeit habe, die erste Position in der Rangliste durch einen Sieg gegen einen der Boxer aus den Top-15 des Weltverbandes in seiner Gewichtsklasse zu behalten.
Ein Gegner für die Veranstaltung in der TECO Arena in Estero, US-Bundesstaat Florida, scheint aber noch nicht gefunden zu sein. Die Suche nach einem Kontrahenten, der auf den ersten 15 Plätzen der WBO-Weltrangliste platziert ist und sich so kurzfristig zum Kampf stellt, dürfte aber für das Management des 29-jährigen Super-Mittelgewichtlers nicht ganz einfach werden. Schließlich ist die Zeit bis zum 2. Mai mittlerweile sehr kurz.
Barr selbst befindet sich bereits seit einigen Wochen im Training. Zuletzt sparrte er mit dem Mittelgewichtler Jonathan Reid. Der WBO-Weltranglistenerste geht aber davon aus, dass es gelingt, bis zum Stichtag einen geeigneten Gegner zu finden. Und darüber hinaus hofft er natürlich endlich auf seine WM-Chance: "Nach dem Fight hat Calzaghe 120 Tage, um auf die Herausforderung von mir zu reagieren. Er kann mir dann nicht mehr ausweichen, ohne dass der Titel vakant wird", äußerte sich der 29-Jährige gegenüber den Naples Daily News.
"Dies [der Kampf am 2. Mai; Anm. der Red.] ist ein Moment der Wahrheit und eine Sache, auf die ich lange gewartet habe. Ich hoffe, den Leuten aus Naples eine gute Show zu bieten, und ich will unbedingt mit einem K.o. siegen", fuhr Barr fort, der sich natürlich auf gar keinen Fall einen Misserfolg leisten kann. Der Super-Mittelgewichtler, der mittlerweile auch in Naples lebt, erreichte bislang in seiner Profikarriere 25 Siege in 27 Profikämpfen. Seine Niederlagen kassierte er im Januar 1999 in Cottbus gegen Bert Schenk aus Deutschland und im November 1996 in Fort Myers gegen den Mexikaner Rito Ruvalcaba.