Deutsch English
24.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2009-05-30

First Lady besiegt Amy Yuratovac

Cecilia Braekhus bleibt WBC- und WBA-Weltmeisterin (Fotos: SE)

Braekhus mit erfolgreicher Titelverteidigung

Zwölfter Kampf, zwölfter Sieg - Cecilia Braekhus hat ihre Weltmeistertitel der WBA und des WBC erfolgreich verteidigt. In Helsinki besiegte die First Lady die starke Herausforderin Amy Yuratovac klar nach Punkten. Dreimal 98:92 lautete das eindeutige Urteil der Punktrichter. "Ich bin überglücklich", jubelte die alte und neue Weltmeisterin hinterher. "Yuratovac war unbequem zu boxen, doch am Ende habe ich mich klar durchgesetzt."

 

Während der gesamten Kampfdauer überzeugte Braekhus mit ihrer Beweglichkeit, Antizipation und Schnelligkeit. Geschickt nutzte sie ihre Reichweitenvorteile und feuerte immer wieder linke Jabs ab, um ihre kampfstarke Gegnerin auf Distanz zu halten. Die Herausforderin, die alle ihre Siege bisher durch K.o. eingefahren hatte, konnte selten klare Treffer landen - zu kompakt stand die Deckung der Kolumbianerin. Immer wieder traf Braekhus mit schnellen Links-Rechts-Kombinationen, ohne dabei selbst zum Ziel der Attacken der Amerikanerin zu werden.

 

Zwei starke Aktionen in der sechsten Runde stellten die ganze Klasse von Braekhus unter Beweis. Erst landete sie - sehr zur Freude des Publikums - einen harten Aufwärtshaken. Yuratovic´ Antwort - eine harte Schlagserie - pendelte die Skandinavierin geschickt aus, um danach selbst mehrere harte Hände ins Ziel zu bringen. Die Zuschauer honorierten diese Aktion einmal mehr mit Szenenapplaus.

 

Gegen Ende des Kampfes wurde die Überlegenheit der Sauerland-Kämpferin dann noch deutlicher. Der linke Jab machte nun fast alle Attacken ihrer Kontrahentin zunichte. Zudem traf sie in der achten Runde gleich diverse Male klar zu Kopf und Körper. Auch in den letzten beiden Runden fanden zahlreiche Kombinationen ihr Ziel. "Ich bin sehr zufrieden mit Cecilias Leistung", lobte Trainer Ulli Wegner. "Ihre Entwicklung ist enorm. Heute hat sie eine kampfstarke Gegnerin gut in Schach gehalten. Nun muss sie lernen, noch ein bisschen genauer zu schlagen."

Die First Lady freute sich über ihre erste Titelverteidigung. "So kann es weitergehen. Es gibt aber noch viele Dinge, die ich zusammen mit meinem Trainer Herrn Wegner verbessern kann. Man darf nie zufrieden sein."