Deutsch English
26.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2003-07-02

Calzaghe bezwingt Mitchell

WBO-Weltmeister Joe Calzaghe beeindruckt mit einer spektakulären Leistung im Fight gegen Byron Mitchell

Beim Kampf um die WBO-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht konnte der Titelträger Joe Calzaghe am Samstagabend in der Cardiff International Arena in Wales seinen WM-Gürtel vor 5.000 Zuschauern verteidigen. Der 30-jährige Athlet besiegte in einem dramatischen Fight den Herausforderer Byron Mitchell durch technischen K.o. in der zweiten Runde, nachdem er zuvor erstmalig in seiner Karriere selbst zu Boden gegangen war.
Calzaghe begann das Aufeinandertreffen druckvoll und brachte gleich zu Beginn gegen seinen abwartenden Kontrahenten aus den USA einige Kombinationen ins Ziel. Doch in der zweiten Runde zeigte sich Mitchell brandgefährlich. Nach 30 Sekunden des Durchgangs schickte der 29-Jährige den WBO-Weltmeister mit einer schweren Rechten in den Ringstaub, so dass Calzaghe von Ringrichter Dave Parris angezählt werden musste. Mitchell setzte gegen seinen angeschlagen wirkenden Gegner nach, konnte ihn aber nicht erneut entscheidend treffen.
Doch noch in der gleichen Runde schlug dann der Titelverteidiger überraschend zurück. Denn nach einem linken Haken des Rechtsauslegers etwa 40 Sekunden später machte der Herausforderer Bekanntschaft mit dem harten Ringboden. Calzaghe verstärkte daraufhin mit seinen schnellen Händen den Druck. Byron Mitchell hatte den Angriffen des Titelträgers in dieser Phase nichts mehr entgegen zu setzten, so dass der Referee das Aufeinandertreffen nach 2 Minuten und 36 Sekunden der zweiten Runde zu Gunsten des WBO-Champions beendete.
Für Joe Calzaghe war es der 36. Sieg im 36. Profikampf. Der in Wales lebende Boxprofi sagte nach seinem Erfolg: "Er war ein harter Kämpfer und zeigte großen Kampfgeist. Aber das war eine meiner besten Leistungen in meiner 36 Kämpfe andauernden Karriere. Ich hoffe, dass ich damit eine Nachricht an Sven Ottke [IBF-Weltmeister und WBA-Super-Champion im Super-Mittelgewicht; Anm. der Red.] gesendet habe, wer der beste Fighter im Super-Mittelgewicht ist."
Byron Mitchell hat jetzt 23 Erfolge, drei Niederlagen und ein Unentschieden in seinem Kampfrekord zu Buche stehen. Es war die erste vorzeitige Niederlage des Schützlings von Trainer Al Bonanni in seiner Profilaufbahn. Der ehemalige WBA-Weltmeister, der im März in Berlin gegen Sven Ottke in einem IBF- und WBA-Vereinigungskampf seinen WM-Gürtel verloren hatte, wird durch die erneute Niederlage in den Weltranglisten der führenden Weltverbände sicherlich einige Plätze zurückfallen.