Deutsch English
23.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2009-05-28

Brewster und Helenius siegessicher

Juho Haapoja und Lamon Brewster (Foto: Eastpress)

Lamon Brewster und Robert Helenius wollen gewinnen

Heute stellten sich in Helsinki Lamon Brewster und Robert Helenius den Fragen der finnischen Pressevertreter. Der amerikanische Ex-Weltmeister (35-4, 30 K.o.´s) bekommt es am Samstagabend mit Lokalmatador Juho Haapoja (9-2, 7 K.o.´s) zu tun. Die Heldentaten des ehemaligen WBO-Champions, der schon Leute wie Wladimir Klitschko und Luan Krasniqi ausgeknockt hat und seit März für das Sauerland-Team in den Ring steigt, haben sich auch in Skandinavien herumgesprochen. Dementsprechend groß war das Medieninteresse am 35-Jährigen, der geduldig sämtliche Fragen beantwortete. "Es war schon immer mein Traum, um die Welt zu reisen. Dass ich jetzt hier in Helsinki sein kann, ist eine tolle Sache. Ich bin in hervorragender Verfassung. Mein Gegner ist sicherlich sehr stark, aber ich habe keine Angst vor ihm. Ich will bald wieder um den WM-Titel kämpfen, denn ich bin besser und stärker als jemals zuvor. Nur ein Sieg bringt mich weiter - und den werde ich auch holen. Mit Team Sauerland will ich zurück an die Spitze." 

Als sein Gegner, Juho Haapoja, von seiner "einmaligen Chance" hörte, gegen Brewster in den Ring steigen zu dürfen, rief er erst einmal seine Frau an und sagte die Flitterwochen ab. "Ich bin sehr aufgeregt und werde ihm alles abverlangen", so der Finne. "Und dann schauen wir mal, wie es ausgeht."

Auf einen Kampf der besonderen Art freut sich auch Robert Helenius, die Schwergewichtshoffung aus dem Sauerland-Stall. Der "Nordic Nightmare" kämpft vor den Augen seiner heimischen Fans gegen den erfahrenen Briten Scott Gammer. "Das ist eine harte Aufgabe, doch ich werde sie meistern", so der 25-jährige Finne. "Herr Wegner hat mich sehr gut vorbereitet. Gammer ist der beste Gegner, gegen den ich jemals geboxt habe, aber das ist kein Problem für mich. Fallobst bringt mich nicht weiter." So sieht das auch sein Trainer. Wegner: "Robert hat eine hervorragende Entwicklung genommen. Gammer ist sicherlich ein starker Gegner, aber wir wollen, dass Finnland bald einen echten Champion im Schwergewicht hat. Leichte Kämpfe helfen dabei nicht. Wir werden Robert Schritt für Schritt an die Spitze führen, denn wir sind von seinem Potential überzeugt."