Deutsch English
22.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2003-05-03

Barr boxt gegen Armenier

Freeman Barr kann mit einem Sieg gegen Mger Mkrtchian den ersten Platz in der WBO-Weltrangliste verteidigen

Einen Tag vor der Veranstaltung am Freitagabend in der TECO Arena in Estero, US-Bundesstaat Florida, verkündete Promoter Rick Lazes gestern endlich offiziell den Gegner für den 29-jährigen Freeman Barr (27 Kämpfe, 25 Siege). Der Armenier Mger Mkrtchian wird gegen den WBO-Weltranglistenersten im Super-Mittelgewicht in den Ring steigen.
Die Gegnersuche gestaltete sich recht schwierig. Denn wie der Weltverband WBO vor einigen Tagen mitteilte, hat Barr nur noch bis zum heutigen Abend Zeit, den ersten Rang der Weltrangliste durch einen Sieg gegen einen der Boxer aus den Top-15 der WBO in seiner Gewichtsklasse zu verteidigen.
Hätte der von den Bahamas stammende Super-Mittelgewichtler nicht rechtzeitig einen passenden Gegner gefunden, hätte ihn der Weltverband WBO zukünftig nicht mehr auf Position eins der Weltrangliste geführt. Der auf Platz 14 gelistete Kontrahent Mger Mkrtchian erfüllt aber die von der WBO gestellten Voraussetzungen durch seine Platzierung in der Rangliste. Jetzt muss der in den USA lebende Barr, der sich schon seit einigen Wochen konzentriert vorbereitete, dieses Ringgefecht natürlich noch gewinnen.
Scheinbar kommt aber auch für seinen armenischen Konkurrenten der Fight nicht ganz kurzfristig. Angeblich war es so, dass Promoter Lazes und Barr-Manager Steven Canton den Namen möglichst lange geheim halten wollten. Das Risiko sei zu groß gewesen, dass sich der Gegner kurzfristig für ein anderes, besseres Kampfangebot entscheiden würde. Dieses hätte aufgrund des Drucks durch die WBO natürlich fatale Auswirkungen gehabt. Mger Mkrtchian soll aber schon vor elf Tagen in den USA eingetroffen sein.

Er ist der Panasiatische Meisters der WBO im Super-Mittelgewicht. Diesen Titel erboxte sich der 26-Jährige im November letzten Jahres durch einen knappen Punktsieg gegen seinen Landsmann Vage Kocharyan. Dieser unterlag im April 2002 auch dem deutschen Athleten Rüdiger May in Riesa einstimmig nach Punkten. Insgesamt weist der Kampfrekord des Gegners von Freeman Barr 16 Erfolge und eine Niederlage aus. Die gute Weltranglistenposition basiert wohl in erster Linie auf dem Sieg gegen Kocharyan im Fight um die Panasiatische Meisterschaft der WBO.