Deutsch English
01.10.2016
Top-Thema

Wiegen in Neubrandenburg

Brähmer und Cleverly vor Halbschwergewichts-WM am Samstag im Limit!

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2004-03-27

Zweites Wiegen in Magdeburg

Auch beim zweiten Wiegen zur IBF- und WBA-WM blieben beide Kontrahenten im Gewichtslimit

Schon recht früh klingelte bei IBF-Weltmeister und WBA-Super-Champion Sven Ottke (36) am Samstagmorgen der Wecker. Denn um zehn Uhr stand das zweite Wiegen für den Titelverteidiger und seinen 30-jährigen Herausforderer Armand Krajnc an.
Die Regeln des Weltverbandes IBF (International Boxing Federation) schreiben seit dem Jahr 2003 vor, dass es bei WM-Kämpfen ein zweites Wiegen am Tag der Veranstaltung gibt. Dabei dürfen die Super-Mittelgewichtler bis zu 4,536 kg über dem geforderten Gewichtslimit von 76,203 kg vom Vortag liegen.
Doch keiner der beiden Konkurrenten hatte im Foyer des Magdeburger Maritim Hotels Probleme, unter der Marke von 80,739 Kilogramm zu bleiben. Der von Ulli Wegner trainierte Sven Ottke brachte 79,5 kg auf die Waage. Sein schwedischer Kontrahent Armand Krajnc wog 77,7 kg.
"Jetzt werde ich erst mal richtig gut frühstücken. Bis jetzt habe ich heute morgen nur ein trockenes Brötchen gegessen", spaßte Titelverteidiger Ottke nach dem Wiegen. Der gebürtige Berliner will am Abend auch im 34. Profikampf seiner Laufbahn ungeschlagen bleiben.