Deutsch English
27.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2003-03-15

Zweites Wiegen in Berlin

Auch beim zweiten Wiegen beide Rivalen im Limit

Früh aufstehen hieß es heute für den IBF-Weltmeister im Super-Mittelgewicht Sven Ottke und den WBA-Champion Byron Mitchell. Denn die neuen Regeln des Weltverbandes IBF schreiben vor, dass es zukünftig bei WM-Kämpfen ein zweites Wiegen am Tag der Veranstaltung gibt.
Dabei dürfen die Super-Mittelgewichtler 4,536 kg über dem geforderten Gewichtslimit von 76,203 kg liegen. Diese neue Regelung des Weltverbandes IBF (International Boxing Federation) ist somit auch für den heutigen Vereinigungskampf zwischen den beiden Champions Ottke und Mitchell in der Berliner Max-Schmeling-Halle relevant.
Der 35-jährige IBF-Weltmeister Sven Ottke blieb am heutigen Morgen im Maritim ProArte Hotel in Berlin unter den möglichen 80,739 Kilogramm. "Diese Regel zum Wiegen finde ich gut. Somit sind zu große Gewichtsunterschiede auszuschließen. Für den heutigen Abend bin ich sehr zuversichtlich", sagte der gebürtige Berliner vor dem Kampf.
Auch Byron Mitchell hatte keine Probleme mit seinem Gewicht und erfüllte das Limit. Der 29-jährige Schützling von Coach Al Bonanni ist weiterhin sehr zuversichtlich. "Ich bin nicht zum Verlieren nach Berlin gekommen. Ich werde gewinnen", sagte der Amerikaner am Morgen.