Deutsch English
18.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2007-12-05

Zehnter Erfolg für Shabani

Frank Shabani nimmt in Portugal die nächste Hürde

Technischer K.o.-Sieg mit Beginn der vierten Runde für Frank Shabani: Der Weltergewichtler bezwang am Dienstagabend im Casino Vilamoura an der portugiesischen Algarve den britischen Rechtsausleger Chris Saunders (38). Damit baute der Berliner seinen Kampfrekord auf zehn Siege aus zehn Profifights aus.

Chris Saunders und Frank Shabani beim offiziellen Wiegen in Vilamoura
Der 25-Jährige erwischte einen Auftakt nach Maß. Gleich zu Beginn kam er mit einer Links-Rechts-Hakenkombination zum Kopf des Kontrahenten durch. Danach versuchte Saunders, den Fight mit seiner rechten Führhand zu bestimmen. Ende des ersten Durchgangs kassierte der Brite dann aber eine harte Rechte des Gegners.
In der Folge blieb das Aufeinandertreffen temporeich. Frank Shabani sicherte sich mit rechten Geraden, linken Haken und schnellen Links-Rechts-Aktionen Vorteile. Saunders hielt weiter dagegen und verbuchte am Ende der zweiten Runde mit einer Rechten und Linken zum Kopf klare Treffer für sich.

Frank Shabani in der Rundenpause mit Georg Bramowski (Fotos: Schneider)
Im dritten Durchgang glänzte Shabani erneut mit einer rechten Geraden zum Kinn des Gegners. Wenig später schickte er seinen Kontrahenten aus Barnsley mit einem linken Haken zum Kopf zu Boden. Saunders wurde angezählt, setzte den Fight allerdings fort. Auch danach kassierte er einige harte Treffer.
Zur vierten Runde kam der Brite nicht mehr aus seiner Ecke und signalisierte die Aufgabe. "Heute lief es gut", freute sich Frank Shabani hinterher über den Sieg. Georg Bramowski, der ihn in Vilamoura betreute, ergänzte: "Wie uns der Trainer der Gegenseite bestätigte, war Saunders in der Rundenpause noch immer angeschlagen."