Deutsch English
10.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2002-04-13

Yodsanan Nanthachai siegt

Der vakante Titel im Super-Federgewicht der WBA ging an Yodsanan Nanthachai

Der Thailänder Yodsanan Nanthachai hat im Kampf um den WBA-Titel im Super-Federgewicht Lakva Sim aus der Mongolei klar nach Punkten besiegt. In Nakornrachasima (Thailand) werteten die Punktrichter den Kampf mit 119:110, 116:112 und 120:109 für den neuen, 27-jährigen Weltmeister der WBA.
Der Titel der WBA war vakant geworden, nachdem der Brasilianer Acelino Freitas von der WBA nach seinem Sieg gegen Joel Casamayor aus Kuba zum Super-Champ ernannt wurde. Somit kam es für die thailändischen Boxsportfans zum "Kampf des Jahres."
In den ersten vier Runden machte der von Daothongnoi Sityodtong trainierte Yodsanan Nanthachai den Kampf und sammelte durch einige erfrischende Kombinationen mehr Punkte. Von der fünften bis siebten Runde kam der unterlegene 31-jährige Lakva Sim auf und attackierte seinen Gegner mehrmals.
Ab der siebten Runde dominierte dann der neue Titelträger wieder das Geschehen, konnte die besseren Treffer landen und wirkte leistungsfähiger. Der in Srisaket lebende Yodsanan Nanthachai erzielte damit in seinem 41. Kampf den 38. Sieg. Einmal erreichte der Thailänder ein Unentschieden, zweimal musste er als Verlierer den Ring verlassen.
Für Lakva Sim war es die dritte Niederlage im 20. Profikampf. 16-mal verließ der Boxer aus der Mongolei den Ring als Sieger, 13-mal davon vorzeitig, einmal erreichte er ein Unentschieden. Seine Niederlagen kassierte der ehemalige Weltmeister aber allesamt in WM-Kämpfen.