Deutsch English
29.03.2017
Top-Thema

Zeuge siegt!

Trotz Kampfabbruch: Zeuge weiterhin WBA-Weltmeister

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2006-11-29

Wright vs. Quartey

Hinter vorgehaltener Hand macht derzeit eine ironische Vorhersage die Runde: Ganz egal, wie der Kampf zwischen Roland "Winky" Wright und Ike Quartey ausgehen mag - solange es kein KO ist, wird sich der Verlierer ohnehin wieder beschweren.
Es wäre nicht das erste Mal, dass sich die beiden als unschuldige Opfer von Verschwörungstheorien sähen. Nach einer knappen Niederlage gegen Oscar de la Hoya in 1999 pausierte Quartey ein Jahr lang, nur um dann nach einer verdienten Punktniederlage gegen Fernando Vargas eine Pause von fünf weiteren Jahren einzulegen. Auch Wright bekleckerte sich mit seinen Äußerungen nach dem Unentschieden gegen Jermain Taylor vergangenen Juni nicht gerade mit Ruhm.

Roland "Winky" Wright (rechts) trifft am Wochenende auf Ike Quartey.
Nichtsdestotrotz haben sich sowohl Quartey (37-3, 31 KOs) und Wright (50-3, 25 KOs) mit ihren Leistungen um den Boxsport verdient gemacht, so dass ihr Duell am Samstag mit Spannung erwartet wird. "Ich glaube kaum, dass Quartey stark genug ist, um mit mir in den Krieg zu ziehen", sagt Wright. "Er war vielleicht im Weltergewicht gut, aber nicht im Mittelgewicht. Ich bin zu 100 Prozent sicher, dass er mich nicht ausknocken kann. Falls er das probiert, wird er sich wehtun."
Zum ersten Mal seit seiner vernichtenden Punktniederlage im Vereinigungskampf gegen Joe Calzaghe wird auch Jeff Lacy (21-1, 17 KOs) wieder in den Ring steigen. Er kämpft gegen den Ukrainer Vitali Tsypko (17-1, 10 KOs). "Ich habe mein Tief überwunden und mache da weiter, wo ich vorher aufgehört habe", so der Supermittelgewichtler. Anfang dieser Woche hatte Joe Calzaghe den im März gewonnenen IBF-Titel niedergelegt.

Jeff Lacy, hier gegen Robin Reid, will sich gegen Vitaly Tsypko rehabilitieren.