Deutsch English
28.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2005-05-15

Wright schlägt Trinidad

..und gewinnt höchste Börse eines Nicht-Titelkampfs

Am 14.Mai gewann der Amerikaner Ronald «Winky» Wright in Las Vegas den höchst dotierten Nicht-Titelkampf der Box-Geschichte. Der Rechtsausleger konnte nach 12 Runden die Rekordbörse von fünf Millionen Dollar einstecken.
Der Dreifach-Weltmeister im Halb-Mittelgewicht, der für den Kampf ins Mittelgewicht aufgestiegen war, ließ dem Ex-Weltmeister Felix «Tito» Trinidad aus Puerto Rico keine Chance. Vor 14 000 Zuschern kontrollierte er Trinidad mit seiner Führhand. Entsprechend deutlich viel die Wertung der Punktrichter aus (120:107 /119:108 /119:108).
Wright löst Trinidad nun als Nummer des World Boxing Councils (WBC) ab und ist damit der wahrscheinliche Herausforderer von Weltmeister Bernard Hopkins. Der muss allerdings erst einmal am 16. Juli seine WM-Gürtel gegen Jermain Taylor (USA) verteidigen.
Der Verlierer Felix Trinidad durfte sich, für seine zweite Niederlage im 44. Kampf, mit einem Scheck in Höhe von zehn Millionen US-Dollar trösten.

Weltergewichtler Zab Judah (USA) hatte vor dem Hauptkampf seine WM-Titel nach Version der WBA, WBC und IBF gegen seinen US-Landsmann Cosme Rivera verteidigt. (Technischer K.O. nach 2:11 Minuten in der dritten Runde)