Deutsch English
25.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2004-03-18

Wright nutzt seine Chance

Ronald "Winky" Wright erboxt die Vorherrschaft im Halb-Mittelgewicht

Der Amerikaner Ronald "Winky" Wright ist uneingeschränkter Weltmeister im Halb-Mittelgewicht. Der Rechtsausleger nutzte seine Chance und bezwang in der Nacht von Samstag auf Sonntag den bisherigen WBC-Weltmeister und WBA-Super-Champion "Sugar" Shane Mosley aus den USA nach Punkten. Damit sicherte er sich nach dem IBF-Titel die WM-Gürtel der beiden anderen bedeutendsten Boxweltverbände.
In dem temporeichen Ringgefecht im Mandalay Bay Casino in Las Vegas, US-Bundesstaat Nevada, übernahm Wright mit seiner rechten Führhand schnell die Kontrolle des Fights. Der 32-Jährige überzeugte zu diesem Zeitpunkt mit harten Treffern. Ab der fünften Runde kam Shane Mosley auf und brachte seine Rechte einige Male ins Ziel. Außerdem versuchte der Athlet aus Kalifornien, mit seinen linken Haken den Körper seines Gegners zu attackieren.
Ab dem achten Durchgang erarbeitete sich allerdings sein Widersacher Wright wieder klare Vorteile. In der Schlussphase setzte Mosley (32) zwar noch einmal alles auf eine Karte, konnte das Blatt aber nicht mehr zu seinen Gunsten wenden. Somit werteten Dave Moretti (117:111), Chuck Giampa (117:111) und Paul Smith (116:112) am Ende einstimmig nach Punkten für "Winky" Wright.
Für den uneingeschränkten Champion im Halb-Mittelgewicht war es der 47. Sieg im 50. Profifight. "Ich habe die ganze Zeit gefühlt, dass ich besser bin. Shane war schnell, aber ich war insgesamt besser. Ich werde ihm ein Rematch geben, weil es ein guter Kampf war. Er gab mir eine Chance, deshalb ist es fair, wenn ich dies auch mache", erklärte der von Dan Burmingham trainierte Athlet nach seinem Erfolg. Der unterlegene Mosley kassierte die dritte Niederlage seiner Profilaufbahn. Dem stehen 39 Siege gegenüber.