Deutsch English
25.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2003-11-11

Wright bleibt IBF-Champion

"Winky" Wright erboxt einen Punktsieg gegen Angel Hernandez

Der IBF-Weltmeister im Halb-Mittelgewicht Ronald "Winky" Wright verteidigte am Samstag in Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada seinen Titel. Der Amerikaner bezwang den Herausforderer Angel Hernandez klar nach Punkten. Die Wertungsrichter sahen den Titelverteidiger am Ende mit 119:109, 118:110 und 117:111 vorne.
Zwar ging der IBF-Weltranglistensechste Hernandez sehr aggressiv in das Aufeinandertreffen, doch Wright war eindeutig effektiver. Der Herausforderer aus Mexiko zeigte in den Anfangsrunden eine recht hohe Schlagfrequenz und versuchte, den Fight von der Ringmitte aus zu bestimmen. Immer wieder attackierte er dabei den Titelverteidiger mit der Linken und Rechten.
Ab dem vierten Durchgang wurde aber der IBF-Weltmeister aktiver und nutzte seine Reichweitenvorteile besser aus. Zudem hielt Wright seinen Kontrahenten mehr auf Distanz, so dass dieser weniger Hände ins Ziel brachte und in seinen Schlägen ungenauer wurde. Angel Hernandez hatte jetzt Mühe, sein hohes Anfangstempo zu halten.
In der siebten Runde kam "Winky" Wright noch stärker auf. Mit einer schweren linken Geraden brachte der IBF-Champion seinen Gegner ins Taumeln. Dieser überstand zwar diesen kritischen Moment, musste aber in der Folge immer wieder klare Treffer seines Konkurrenten hinnehmen. Der in der Rechtsauslage boxende Wright dominierte das Ringgefecht bis zum Ende des zehnten Durchgangs. Danach begnügte sich der 31-Jährige damit, seinen Erfolg über die Runden zu bringen.
Der IBF-Titelträger Wright verbuchte den 46. Erfolg im 49. Profifight. Für den in Chicago lebenden Herausforderer Hernandez war es hingegen die fünfte Niederlage im 31. Ringgefecht als Profi. Dem stehen 26 Siege des 28-jährigen Halb-Mittelgewichtlers gegenüber.