Deutsch English
19.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2006-09-05

Woods verteidigt Titel

Kämpfe in Bolton und Los Angeles


Clinton Woods
Beim Box-Kampfabend im englischen Bolton hat der Brite Clinton Woods seinen WM-Titel im IBF-Halbschwergewicht zum dritten Mal verteidigt. Neue Weltmeister sind der Franzose Souleymane M´Baye im Halbweltergewicht nach WBA-Version und der US-Profi Roberto Guerrero im IBF-Federgewicht. Woods setzte sich durch einen 2:1-Punktsieg gegen den Jamaikaner Glengoffe Johnson durch, gegen den er 2004 verloren hatte. Der 34-Jährige plant nun einen Titelfight gegen Landsmann Joe Calzaghe, der die WM-Gürtel der Weltverbände IBF und WBO im Supermittelgewicht hält. Der Waliser will ins Halbschwergewicht wechseln.
Ebenfalls in Bolton feierte M´Baye im Kampf um die WBA-Krone einen K.o.-Sieg in der vierten Runde gegen den Argentinier Raul Balbi. In einem Rahmenprogamm-Fight schickte Leichtgewichtler Amir Khan seinen britischen Landsmann Ryan Barrett in der ersten Runde auf die Bretter. Für den 19 Jahre alten Olympiazweiten war es der neunte Profisieg.
In Los Angeles entthronte indes Guerrero Landsmann Eric Aitken durch technischen K.o. in der achten Runde. Im Rahmenprogramm gewann Samuel Peter das US-Schwergewichtsduell gegen James Toney über zwölf Runden nach Punkten. Der gebürtige Nigerianer ist nun Herausforderer von WBC-Weltmeister Oleg Maskajew aus Kasachstan. Peter hatte 2005 gegen IBF/WBO-Weltmeister Wladimir Klitschko (Ukraine) verloren. Beim Kampf in Los Angeles war auch Schwergewichts-Weltmeister Nikolai Valuev anwesend, der an diesem Abend seine einwöchige Promotion-Tour durch die USA beendete.