Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2002-10-19

Woodhalls zweite Karriere

Ex-Champ im Super-Mittelgewicht startet nach seinem Rücktritt in eine neue Karriere

Der frühere Weltmeister im Super-Mittelgewicht des WBC Richie Woodhall aus England eröffnet ein Box-Gym in seiner Heimatstadt Telford. Im Oktober 1999 holte sich dort im Telford Ice Rink Markus Beyer aus dem Sauerland-Team nach einem großen Kampf gegen den Engländer den WM-Gürtel und wurde als dritter Deutscher im Ausland Weltmeister.
Derzeit arbeitet Woodhall als Co-Kommentator für den britischen TV-Sender BBC. Im Januar hatte der 34-Jährige nach einer langwierigen Rückenverletzung seinen Rücktritt vom aktiven Boxsport erklärt. Sein neues Gym soll nicht nur für angehende Boxsportprofis eine Trainingsmöglichkeit bieten, Woodhall möchte auch jedem, der sich sportlich fit halten möchte, die Gelegenheit bieten, bei ihm zu trainieren. Dabei geht es eher um das konditionelle boxerische Training, als darum, Schläge auszutauschen, so Woodhall.
Das Training wollen er und sein Vater Len geben. Dieser führte ihn in seiner elf Jahre dauernden Karriere zum WM-Gürtel, zur Europameisterschaft und zum Commonwealth-Titel im Mittelgewicht. Seinen letzten Kampf verlor er im Dezember 2000 gegen den WBO-Weltmeister im Super-Mittelgewicht Joe Calzaghe aus Wales durch technischen K.o. in Runde zehn.