Deutsch English
07.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2002-01-18

Woodhall Rücktritt!

Richie Woodhall, ehemaliger WM-Gegner von Markus Beyer, boxt nicht mehr

Der frühere WBC-Weltmeister im Super-Mittelgewicht, Richie Woodhall, hat seinen Rücktritt vom Profiboxsport verkündet. Ein großer Kampf des Engländers wird gewiss auch bei den deutschen Boxfans in Erinnerung bleiben: Markus Beyer hatte am 23. Oktober 1999 in Telford (England) Woodhall den WM-Gürtel in einem spektakulären Kampf entrissen.
Der 33-Jährige Engländer holte in seiner elf Jahre dauernden Karriere neben dem WM-Gürtel die Europameisterschaft und den Commonwealth-Titel im Mittelgewicht. "Dies ist das Ende. Es wird kein Comeback geben. Ich habe drei Kinder und ich habe mir über meine Gesundheit Gedanken gemacht. Es war eine schwere Entscheidung, aber ich wusste, dass ich sie eines Tages treffen muss", sagte Woodhall zu seinem Rücktritt.
Der Ex-Champ konnte eine Rückenverletzung, die ihn seit über einem Jahr plagte, nicht auskurieren. "Als ich gemerkt habe, dass ich nicht wieder die Fitness erreichen konnte, um einen erneuten WM-Kampf zu bestreiten, habe ich gewusst, dass es Zeit ist aufzuhören. Ich weiß im Moment noch nicht, was ich machen werde", erklärte der Engländer.
Woodhall, der in seiner Amateurkarriere eine Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul gewann, hat eine Managerlizenz beantragt und möchte dem Boxsport erhalten bleiben. Seinen letzten Kampf verlor er im Dezember 2000 gegen WBO-Weltmeister Joe Calzaghe aus England.