Deutsch English
06.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2002-03-26

WM im Halbschwergewicht

Der WBA-Champion im Halbschwergewicht Bruno Girard will seinen Titel verteidigen

Der Gegner für die erste Titelverteidigung des WBA-Weltmeisters im Halbschwergewicht, Bruno Girard aus Frankreich, soll der in der WBA-Weltrangliste auf Rang vier platzierte WBA International Champion Thomas Hansvoll aus Norwegen sein. Girard hatte im Dezember des vergangenen Jahres den Titel gegen den US-Amerikaner Robert Koon gewonnen, der im Jahr 1998 gegen Markus Beyer und im Jahr darauf gegen Danilo Häußler jeweils seine Kämpfe im Super-Mittelgewicht nach acht Runden verloren hatte.
Der eigentliche Weltmeister der WBA im Halbschwergewicht ist Roy Jones Jr. Im vergangenen Jahr machte jedoch der Boxweltverband WBA aus allen Titelträgern, die die drei WM-Gürtel der Verbände IBF, WBA und WBC vereinten kurzerhand einen Superchampion. Damit ist Jones Superweltmeister und Girard darf seinen WM-Titel voraussichtlich im April in Frankreich verteidigen. Nach seiner freiwilligen Titelverteidigung muss der Franzose, sollte er gegen Hansvoll gewinnen, gegen Lou Del Valle aus den USA antreten. Gegen diesen boxte er schon im August des vergangenen Jahres nach der Superchampion-Entscheidung der WBA um den vakant gewordenen WM-Titel. Der Kampf endete damals mit einem Unentschieden und der Franzose bekam die erneute Chance gegen Koon.
Im Dezember 1999 und im April 2000 bestritt Girard zwei Kämpfe gegen den derzeitigen WBA-Champion im Super-Mittelgewicht, Byron Mitchell aus den USA. Der erste Kampf wurde unentschieden gewertet, worauf der US-Amerikaner seinen Titel behielt. Im direkt folgenden Rückkampf in der französischen Hauptstadt Paris entriss er Mitchell den WM-Gürtel nach einem einstimmigen Punktsieg. Nach nur einer Titelverteidigung gegen den Puerto Ricaner Manny Siaca musste er den Titel wieder abgeben, da er einem von der WBA angeordneten Rückkampf nicht zustimmte. Den vakanten Titel holte sich Mitchell im März des vergangenen Jahres im Kampf gegen Siaca durch einen K.o.-Sieg in Runde zwölf zurück.