Deutsch English
24.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2008-07-02

WM-Fight für Williams?

Promoter Frank Maloney hält WM-Fight für möglich

Danny Williams könnte die Möglichkeit bekommen, nach einem WM-Titel im Schwergewicht zu greifen. Der Britische Meister, der am 18. Juli in Dagenham in der Grafschaft Essex zur Titelverteidigung gegen den 28-jährigen Lokalmatador John McDermott in den Ring steigt, würde sich mit einem Erfolg offenbar für einen WM-Kampf empfehlen.

Der britische Schwergewichtler Danny Williams (34) (Foto: SE)
Der "Brixton Bomber", der im Juli 2004 den Amerikaner Mike Tyson in der vierten Runde ausknockte, boxte bisher nur einmal um WM-Ehren. Im Dezember 2004 unterlag er dabei in Las Vegas, US-Bundesstaat Nevada, dem Ukrainer Vitali Klitschko im Kampf um die WBC-Weltmeisterschaft durch technischen K.o. in der achten Runde.
Zuletzt zeigte sich der inzwischen 34-Jährige, der 39 seiner 46 Profikämpfe gewann, in guter Verfassung. Am 30. Mai siegte er im spanischen Barakaldo (in der Nähe Bilbaos) gegen Konstantin Airich durch technischen K.o. in der siebten Runde. Nach einem weiteren Erfolg im Juli könnte dem Engländer eine WM-Chance winken.
Wie die Nachrichtenagentur PA berichtet, gab es von britischer Seite aus bereits erste Gespräche mit den Repräsentanten von WBC-Champion Samuel Peter (Nigeria). Tatsache ist allerdings auch, dass Danny Williams derzeit beim World Boxing Council nicht einmal in den Top-15 der Schwergewichts-Weltrangliste geführt wird.
Dennoch hält der britische Promoter Frank Maloney einen WM-Fight für realistisch. "Danny ist in Amerika noch immer durch seinen tollen Sieg über Tyson und seinen Mut gegen Vitali Klitschko bekannt", so Maloney. Aus seiner Sicht sei der Fight am 18. Juli zwischen Williams und McDermott deshalb von besonders großer Bedeutung.