Deutsch English
24.03.2017
Top-Thema

Pressekonferenz vor Zeuge-WM

Vor Weltmeisterschaft in Potsdam halten sich Hauptkämpfer zurück

Zeuge bleibt bescheiden

WBA-Weltmeister ist mit dem zufrieden, was er hat - auch nach WM-Sieg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2016-10-21

WM-Chance für Bauer!

Leon Bauer

Leon Bauer will weiter Geschichte schreiben (Foto: privat)

18-jähriges Ausnahmetalent kämpft am 3. Dezember um Junioren-Titel

Bauer im Rampenlicht! Leon Bauer (9-0, 7 K.o.´s) fiebert dem 3. Dezember ganz besonders entgegen. Der jüngste Boxer im Team Sauerland bestreitet an diesem Tag seinen ersten Titelkampf bei den Profis. In der Ufgauhalle Rheinstetten bei Karlsruhe geht es für das 18-jährige Toptalent um die IBF-Weltmeisterschaft der Junioren. Im Kampf um diesen Gürtel steht ihm der Rumäne Gheorghe Sabau (11-2-1, K.o.´s) gegenüber.

"Das ist jetzt zum einen der erste Härtetest gegen einen respektablen Gegner", betont Promoter Kalle Sauerland. "Zum anderen wollen wir Leon für seine bisherigen Auftritte mit diesem Kampf vor der eigenen 'Haustür' belohnen."

Und die Fans des "Löwen aus der Pfalz" laufen bereits Sturm auf die Tickets, wie der Jungprofi berichtet. "Meine Mutter hat bereits mehr als 600 Anfragen bekommen und es werden täglich mehr", meint Leon Bauer voller Stolz. "Wir werden auch wieder ein Public-Viewing ausrichten - keiner meiner Fans soll diesen Kampf verpassen!"

Bauers Gegner ist in Deutschland kein unbeschriebenes Blatt. Der sechs Jahre ältere Sabau stand immerhin schon mit Tyron Zeuge (boxt am 5. November um die WBA-Weltmeisterschaft) und Vincent Feigenbutz im Ring, der in der Ufgauhalle im "Duell der K.o.-Maschinen" auf Mike Keta trifft.

Dass Sabau eine echte Herausforderung für seinen Sohn darstellen wird, davon ist Vater und Trainer Bernd Bauer überzeugt. "Der Junge hat jeweils gegen Zeuge und Feigenbutz keine schlechte Figur gemacht", so der Coach und weist vor allem auf die angesetzte Rundenzahl hin: "Zum ersten Mal könnte es für Leon über zehn Runden gehen. Diese Aufgabe ist nicht zu unterschätzen!"

Der junge Bauer macht sich darüber allerdings wenig Sorgen. "Wir haben im Sommer ein Trainingscamp Nahe Sarajevo hinter uns gebracht und nach meinem letzten Ringauftritt Anfang Oktober weitergearbeitet", erklärt der 1,88 Meter große Super-Mittelgewichtler und verspricht: "Luft habe ich definitiv jetzt schon für zehn Runden, doch solange will ich mich nicht mit Sabau aufhalten und den Leuten einen K.o. bieten!"

Ob Bauer dieses Versprechen einlösen kann, wird der 3. Dezember zeigen. Die Boxgala wird dann im Übrigen live und exklusiv bei www.ranFIGHTING.de übertragen.

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Rheinstetten sind im Internet bei www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.