Deutsch English
10.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2004-04-22

Williamson gewinnt

DaVarryl Williamson schlägt Eliecer Castillo

Der Amerikaner DaVarryl Williamson ist neuer Titelträger der NABF (North American Boxing Federation) im Schwergewicht. Er nahm am Samstag dem gebürtigen Kubaner Eliecer Castillo in Tampa, US-Bundesstaat Florida, den Gürtel mit einem knappen Sieg nach Punkten ab. Außerdem gewann der 35-Jährige mit diesem Erfolg den zuvor vakanten WBO-Lateinamerika Titel.
Der an Reichweite überlegene Williamson verstand es von Beginn an, seinen in der Rechtsauslage boxenden Gegner auf Distanz zu halten. Zudem zeichnete den Amerikaner eine gute Beinarbeit während des Aufeinandertreffens aus. So entzog sich der US-Schwergewichtler meistens geschickt den Angriffen seines in Miami lebenden Konkurrenten und setzte sich selbst in den richtigen Momenten geschickt in Aktion.
In der achten Runde erwischte es den fintenreich agierenden Williamson dann aber doch. Mit einigen Treffern brachte Castillo seinen Herausforderer in schwerste Bedrängnis, so dass der Ringrichter den in Washington geborenen Athleten im Stehen anzählte. Doch schon im nächsten Durchgang schien sich DaVarryl Williamson von diesen kritischen Momenten erholt zu haben und wurde selbst aktiver.
In der Schlussrunde sprach der Referee gegen den frustriert wirkenden Elicier Castillo (jetzt 26-4-2) eine Verwarnung aus, weil er nach dem Break-Kommando des Ringrichters nachgeschlagen hatte. Die Auswertung der Punktzettel ergab am Ende mit 115:111, 115:111 und 113:113 einen knappen Erfolg für DaVarryl Williamson. Dieser erreichte damit seinen 20. Sieg im 22. Profikampf.