Deutsch English
22.03.2017
Top-Thema

Zeuge bleibt bescheiden

WBA-Weltmeister ist mit dem zufrieden, was er hat - auch nach WM-Sieg!

Zeuge im Interview

Mit Trainingseifer und Lockerheit soll in Potsdam Sieg über Ekpo her!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2005-11-21

Wer stoppt Mayweather?

Der "Pretty Boy" räubert im Weltergewicht


Arturo Gatti vs. Floyd Mayweather jr. WBC-WM im Halb-Weltergewicht
Floyd Mayweather jr. ist nicht zu stoppen. In der Nacht zum 20. November gab der momentan beste Boxer aller Gewichtsklassen (pound-for-pound) in Portland (USA) sein Debüt im Weltergewicht gegen den früheren Halb-Weltergewichts-Champion Sharmba Mitchell.
Der hatte gegen die genauen und schnellen Attacken des 28jährigen Ausnahmeboxers nicht den Hauch einer Chance und wurde bereits in der ersten Runde durch eine Gerade Mayweathers schwer durchgeschüttelt. Nach sechs Runden verabschiedete sich der "Pretty Boy" aus Las Vegas mit einer steifen Geraden zum Körper seines sieben Jahre älteren Kontrahenten und verbesserte seine blütenreine Bilanz auf 35 Siege (24 Knockouts).
Mayweather, der sich auf seinem Weg ins Weltergewicht bereits WM-Gürtel im Super-Feder -, Leicht – und Halb-Weltergewicht holen konnte, hofft nun auf einen Kampf gegen Zab Judah (28). Für Mayweather eine lohnende "Beute", hält doch der Rechtsausleger aus Brooklyn im Augenblick die Titel der Weltverbände WBC, WBA und IBF. Das bleibt aber vorerst nur ein frommer Wunsch, denn Judah ist bereits vergeben. Am 7. Januar 2006 riskiert der seine Gürtel gegen Pflichtherausforderer Carlos Baldomir (34). Für Judah kein leichter Gang, wie der damalige Schützling von Ulli Wegner Alpaslan Aguzum zweimal (2000 und 2004) schmerzlich erfahren musste.