Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2003-11-22

Wer beerbt Spadafora?

Javier Jauregui und Levander Johnson wollen den ehemaligen IBF-Weltmeister im Leichtgewicht Paul Spadafora beerben

Nachdem Paul Spadafora im Juni den IBF-Gürtel im Leichtgewicht niedergelegt hat, um zukünftig im Halb-Weltergewicht anzutreten, wird am Samstag der neue Titelträger ermittelt. Dabei stehen sich in Los Angeles, US-Bundesstaat Kalifornien, der IBF-Weltranglistenerste Javier Jauregui und die Nummer zwei des Weltverbandes Levander Johnson gegenüber.
Jauregui gab sich in den Tagen vor dem Aufeinandertreffen zuversichtlich, dass er sich den vakanten Gürtel der International Boxing Federation sichern wird. "Johnson ist ein sehr starker Kämpfer. Ich werde aber mit einer Strategie in den Kampf gehen, die ich jedem Stil anpassen kann. Das schließt auch meinen Gegner ein", erklärte der Mexikaner gegenüber den Medien.
"Ich habe mein Training sehr ernst genommen. Das ist meine Arbeit, und ich bin verantwortungsbewusster als früher. Ich habe dazugelernt und werde mich auch mental und physisch steigern", versprach der 30-Jährige, der zuletzt Siege gegen die stark eingeschätzten Miguel Casillas, Alex Trujillo und Juan Gomez Trinidad feierte. Insgesamt sieht die Bilanz des Leichtgewichtlers allerdings nicht so positiv aus. In 58 Profifights kassierte er schon zehn Niederlagen. Dem stehen 46 Siege und zwei Unentschieden gegenüber.
Sein Gegner Levander Johnson erboxte bisher 32 Erfolge und zwei Unentschieden in 38 Ringgefechten als Berufsboxer. Für den 33-Jährigen ist es nicht die erste Chance auf einen WM-Titel bei einem der bedeutenden Weltverbände. Im August 1994 unterlag er Miguel Angel Gonzalez im Kampf um den WBC-Gürtel, im Mai 1997 hatte er gegen Orzubek Nazarov beim Fight um die WBA-WM das Nachsehen. Im Anlauf auf die IBF-Krone hofft der Amerikaner jetzt auf einen erfolgreicheren Ausgang.