Deutsch English
01.10.2016
Top-Thema

Wiegen in Neubrandenburg

Brähmer und Cleverly vor Halbschwergewichts-WM am Samstag im Limit!

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2003-02-10

Weis zerstört Burtons Traum

Omar Weis lässt WM-Träume von Emanuel Burton platzen

In Las Vegas, US-Bundesstaat Nevada, ließ Omar Weis am Freitagabend erst einmal alle Träume von einem Weltmeisterschaftskampf bei Emanuel Burton aus den USA zerplatzen. In einem auf zehn Runden angesetzten Aufeinandertreffen im Halb-Weltergewicht bezwang der Argentinier in Sams Town Casino seinen Kontrahenten einstimmig nach Punkten.
Im Laufe des Kampfes schaffte es Burton oftmals nicht, Weis im Ring zu stellen. Der Amerikaner wirkte zwar aggressiv, musste jedoch immer wieder die Konter seines Widersachers einstecken. Dieser hingegen wusste mit genauen Schlägen zu überzeugen und brachte innerhalb der Auseinandersetzung mehr Hände als sein Gegner ins Ziel. Am Ende des Kampfes sahen die Punktrichter Weis mit 99:92, 98:92 und 97:93 deutlich vorne.
"Ich denke, ich war der klare Sieger. Ich wurde weniger getroffen und erwischte ihn häufiger", sagte Omar Weis nach dem Fight. Der Halb-Weltergewichtler aus Argentinien hat jetzt 36 Siege, vier Niederlagen und drei Unentschieden in seiner Kampfbilanz aufzuweisen. Der Erfolg dürfte ihn in den Weltranglisten der führenden Weltverbände noch einmal ein Stück nach vorne rücken lassen.
Der unterlegene Burton bewies auch in der Niederlage Größe. "Mein Punch fand nicht sein Ziel. Ich wurde getroffen. Der bessere Mann hat gewonnen", resümierte der enttäuschte Athlet. Der 28-Jährige hat jetzt 27 Erfolge, 20 Niederlagen und fünf Unentschieden in seinem Kampfrekord zu Buche stehen. Zuletzt war der Dritte der IBF-Weltrangliste auch als eventueller Herausforderer und als Teilnehmer eines Ausscheidungsturniers um die Herausfordererposition von Weltmeister Kostya Tszyu im Gespräch.