Deutsch English
26.03.2017
Top-Thema

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2003-05-27

Ward erneut Außenseiter?

Vor seinem dritten Kampf gegen Arturo Gatti werden Micky Ward erneut keine großen Chancen eingeräumt

Wenn Micky Ward am 7. Juni schon zum dritten Mal auf den Kanadier Arturo Gatti (31) trifft, werden dem 37-jährigen Amerikaner erneut nur geringe Siegchancen für den Fight in der Boardwalk Hall in Atlantic City im US-Bundesstaat New Jersey eingeräumt. Dabei steht es im bisherigen Vergleich der beiden Athleten unentschieden, denn der in New Jersey lebende Gatti hatte das erste Ringgefecht der beiden im Mai letzten Jahres nach Punkten verloren.
"Ich glaube, die Öffentlichkeit und die Schreiber sehen den Kampf so wie vor unserem ersten Aufeinandertreffen, als mir niemand eine Chance eingeräumt hatte", sagte "Irish" Ward in seinem Trainingscamp in Tewksbury, Massachusetts, vor dem Ringgefecht. "Einige denken, ich würde nur wegen des großen Zahltages boxen. Diese Leute kennen mich nicht richtig, wenn sie so denken. Das würde ich der Öffentlichkeit nie zumuten. Ich würde lügen, wenn ich sagte, dass Geld keine Rolle spielen würde. Aber das ist hier nicht der Punkt, worauf es für mich ankommt", fuhr der 37-Jährige fort.
Für den ehemaligen Champion der WBU im Halb-Weltergewicht soll der Fight gegen Gatti der letzte Kampf seiner aktiven Profilaufbahn werden. "Ich werde da rausgehen und noch einmal mein Bestes geben, weil der Boxsport das ist, was ich liebe. Ich kann es bis zum Kampf am 7. Juni gar nicht mehr abwarten", gab der IBF-Weltranglistensiebte amerikanischen Journalisten gegenüber zu Protokoll. Die Außenseiterrolle lag Ward dabei schon häufig. Und so brachte es der Athlet in seiner Laufbahn insgesamt auf 50 Kämpfe, in denen er immerhin 38-mal den Ring als Sieger verließ.