Deutsch English
26.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2004-04-12

W. Klitschko ist Favorit

Wladimir Klitschko werden vor dem Fight gegen Lamon Brewster große Chancen auf den WBO-Titel eingeräumt

Dreizehn Monate ist es her, dass Wladimir Klitschko seinen Gürtel als WBO-Weltmeister gegen den Südafrikaner Corrie Sanders verlor. In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat er nun in Las Vegas die Möglichkeit, den mittlerweile vakanten Titel erneut zu gewinnen. Dabei steigt der von Emanuel Steward trainierte Schwergewichtler mit einem erheblichen Gewichtsvorteil gegen seinen Kontrahenten Lamon Brewster in den Ring. Beim offiziellen Wiegen brachte der Ex-Champion mit 110,2 Kilogramm deutlich mehr auf die Waage als sein 30-jähriger Kontrahent mit 102,5 kg.
Auch bei den amerikanischen Buchmachern ist Wladimir Klitschko im Vorfeld des Aufeinandertreffens klarer Favorit. Für einen Erfolg spricht auch der Größenvorteil des Ukrainers von 16 Zentimetern. Doch trotzdem sollte der in Semipalatinsk geborene Athlet seinen Kontrahenten nicht unterschätzen. Denn auch Corrie Sanders war bei seinem Erfolg im März letzten Jahres gegen Klitschko klarer Außenseiter. Die darauf folgenden Siege gegen Fabio Eduardo Moli und Danell Nicholson waren lediglich Pflichtaufgaben.
Vielleicht auch deshalb hielt sich der 28-Jährige im Vorfeld des Fights mit seinen Aussagen eher zurück. "Ich unterschätze Lamon Brewster nicht. Er ist ein guter Kämpfer mit exzellenten Fähigkeiten. Er wünscht sich den Titel genauso wie ich", erklärte Wladimir Klitschko vor dem WM-Kampf. Ansonsten schottete sich der Ukrainer in den letzten Tagen vor seinem siebten Ringgefecht in den USA eher ab und suchte die Ruhe.
Sein Kontrahent Lamon Brewster geht trotz der Außenseiter-Rolle bei weitem nicht chancenlos in den Kampf. "Das ist, als wenn ein Traum für mich wahr wird. Ich habe so lange auf die WM-Chance gewartet. Ich bin in der besten Form meines Lebens, sehr sicher und äußerst hungrig. Ich denke, beide von uns werden ihr Bestes geben. Ich habe Wladimir Klitschko häufig gesehen, Tapes von ihm studiert. Ich weiß also eine Menge über ihn. Ich glaube, ich habe meine Hausaufgaben gemacht. Samstag werde ich es testen", äußerte sich US-Schwergewichtler Brewster vor dem Kampf.