Deutsch English
24.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2001-11-22

Vor den Taten die Worte

Das Team um Mundine fühlt sich nicht ernst genommen

Vor dem Schlagabtausch im Ring spitzt sich der Verbalabtausch zwischen Boxweltmeister Sven Ottke und seinem Herausforderer Anthony Mundine weiter zu. So berichtet die australische Seite des Internetportals Sportal, Sven Ottke und das gesamte Sauerland-Team würden Anthony Mundine nicht ernst nehmen.
Hintergrund ist ein Zitat Khoder Nassers, des Managers von Mundine, wonach er dem Champ vorwirft, sich respektlos gegenüber seinem Athleten verhalten zu haben. "Sie sagen, dass Anthony keiner ist, den sie fürchten müssten. Sie belächeln ihn sogar", sagte Nasser.
Währenddessen hält der Vater des 26-jährigen Australiers, Tony Mundine, sehr viel vom Supermittelgewichtschamp: "Er bewegt sich sehr gut im Ring. Er befreit sich immer wieder, wenn er zu nah am Gegner steht. Aber die Hauptsache im Kampf wird sein, die Distanz zu halten und zu versuchen, die großen Schläge ins Ziel zu bringen."
Der Herausforderer, der alle seine zehn Kämpfe bisher gewann, soll sich in bestechender Form befinden, obwohl er in Deutschland nicht zu seinem für ihn üblichen Mittagsschlaf gekommen sei. "Er kam noch nicht dazu, seine gewohnten "Nachmittags-Nickerchen" zu halten, aber ich hoffe, dass sich sein
Tagesablauf in der nächsten Woche normalisiert. Obwohl es sehr kalt hier ist, fühlt er sich gut und ist bereit für den Kampf", sagte Tony Mundine.