Deutsch English
30.03.2017
Top-Thema

Zeuge siegt!

Trotz Kampfabbruch: Zeuge weiterhin WBA-Weltmeister

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2005-08-14

Vitali nun gegen Rahman

Rahman schlägt Barrett und schwingt sich zum Klitschko-Gegner auf

Bis spätestens November wird WBC-Weltmeister Vitali Klitschko seinen Titel gegen Hasim Rahman (USA) verteidigen müssen. Der 32-Jährige gewann am Samstag in Chicago die Interims-WM gegen seinen Landsmann Monte Barrett durch einen einstimmigen Punktsieg nach zwölf Runden, musste sich aber Buh-Rufe der Zuschauer gefallen lassen.
Beide Boxer zeigten nur wenige Aktionen, allerdings war Barrett seit der vierten Runde von einer Platzwunde über dem linken Auge gehandicapt. Für Rahman war es der 41. Sieg im 46. Kampf.
Der Ex-Champ, der 2001 sensationell den Briten Lennox Lewis bezwungen hatte, sollte bereits dreimal gegen den älteren der beiden Klitschko-Brüder antreten. Wegen Verletzungen hatte der Ukrainer jeweils absagen müssen, mittlerweile fühlt er sich nach einer Rückenoperation und einem Muskelfaserriss wieder fit.

Monte Barrett vs. Hasim Rahman
Großkampfabend in Michigan
Als Sieger bei dem Großkampfabend im US-Bundesstaat Michigan durften sich am Samstag auch Ricardo Mayorga (Nicaragua), Alejandro Garcia (Mexiko) sowie die beiden US-Profis Luis Collazo und Oliver McCall feiern lassen. Den vakanten WBC-Titel im Halb-Mittelgewicht gewann Mayorga (31) durch einen einstimmigen Punktsieg über den Italiener Michele Piccirillo, der zweimal auf die Bretter ging.
Im WBA-Weltergewicht verteidigte Collazo seinen WM-Titel durch technischen K.o. in der achten Runde über den Mexikaner Miguel Angel Gonzalez erfolgreich und kann nun auf einen lukrativen Kampf hoffen. Als mögliche Gegner sind die US-Stars Floyd Mayweather, Zab Judah und Arturo Gatti im Gespräch.
Die Interims-WM im WBA-Superweltergewicht gewann Garcia trotz einer Handverletztung durch einen einstimmigen Punktsieg über den italienischen Meister Lucca Messi. "Ich glaube, dass meine Hand in der zweiten Runde gebrochen ist", erklärte Garcia nach dem Fight.
Als Ersatz für den verletzten Schwergewichtler Andrew Golata (Polen) stieg Ex-Weltmeister McCall in einem Nicht-Titelfight in den Ring. Der 40-Jährige meldete sich mit einem Abbruchsieg in der vierten Runde über den Polen Przemyslaw zurück.