Deutsch English
30.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2005-04-18

Vitali Klitschko vor OP

Rahman-Kampf auf September verschoben

Statt seinem "kleinen" Bruder Wladimir wie gewohnt vor einem schweren Kampf beizustehen, muss sich Vitali Klitschko in Los Angeles am Rücken operieren lassen. Das bestätigte Klitschko-Berater Bernd Boente. Dem 33-Jährigen wird unter lokaler Betäubung ein Knochen-Vorsprung an der Wirbelsäule entfernt. "Es ist nur eine kleine Geschichte, die aber behoben werden muss", so Boente. Der Knochen-Vorsprung drückt auf einen Nerv und die Schmerzen strahlen bis in den linken Oberschenkel. Da er sich im selben Bein Mitte August einen Muskelfaserriss zugezogen hatte, vermutete man zunächst Probleme mit der Muskulatur. Die tatsächliche Ursache wurde erst kürzlich bei einer Computer-Tomographie entdeckt.
Zur Operation entschloss sich der WBC-Champion nachdem eine Spritzenkur mit Schmerzmitteln keine Linderung brachte.
Ob Vitali am 23. April in der Ecke seines Bruders stehen kann ist noch ungewiss. Wladimir sieht es gelassen: "Seine Gesundheit ist wichtiger. Falls er es nicht schafft wird er im Geiste bei mir sein."
Die Titelverteidigung gegen den US-Amerikaner Hasim Rahman fällt auf jeden Fall aus. Vitali soll zwar bereits im August wieder hergestellt sein, die Fernsehanstalten ARD und HBO wollen den Kampf aber wegen der Schulferien erst im September durchführen. Ursprünglich war die WBC-WM am 23. Juli in New York geplant.