Deutsch English
23.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2008-03-04

Vazquez vs. Marquez III

Dritter Fight endet mit einem Erfolg für Israel Vazquez

Spannender hätte die dritte Auflage des WBC-Titelfights im Super-Bantamgewicht wohl kaum verlaufen können. Doch am Ende setzte sich erneut Weltmeister Israel Vazquez durch, der den Mexikaner Rafael Marquez im Home Depot Center in Carson, US-Bundesstaat Kalifornien, mit einer Split-Decision (114:111, 113:112 und 111:114) besiegte.

Gezeichnet: Israel Vazquez und Rafael Marquez (Foto: Sumio Yamada)
Zum ersten Mal hatten sich beide Kontrahenten im März letzten Jahres in einem Titelkampf gegenübergestanden. Damals verbuchte Marquez das bessere Ende für sich. Im August vergangenen Jahres drehte sein Landsmann Vazquez den Spieß jedoch um und eroberte mit einem technischen K.o.-Erfolg in der sechsten Runde den WBC-Gürtel zurück.
Der dritte Fight sollte jetzt endgültig zeigen, wer von beiden Kontrahenten der bessere ist. Deshalb legten die Widersacher von Beginn an ein hohes Tempo vor und deckten sich gegenseitig mit Treffern ein. Rafael Marquez zeigte hierbei die höhere Schlagfrequenz, sein 30-jähriger Widersacher brachte allerdings die härteren Hände ins Ziel.
Dennoch gelang es dem 32-jährigen Herausforderer, seinen Gegner in der vierten Runde mit einem linken Haken gefolgt von einem rechten Aufwärtshaken zu Boden zu schicken. Vazquez schien jedoch unbeeindruckt und hielt in der Folge erneut mit harten Treffern dagegen. Im zehnten Durchgang kassierte Marquez nach einem Tiefschlag eine Verwarnung.
In der Schlussrunde mobilisierte Israel Vazquez seine letzten Reserven und schickte seinen Konkurrenten schließlich kurz vor Ende des Kampfes mit einer Rechten in die Ringseile, so dass Ringrichter Pat Russell den Herausforderer anzählte. Somit lag der WBC-Weltmeister in der Addition der Punkte am Ende doch noch knapp vorne. Es war sein 43. Erfolg im 47. Profikampf.