Deutsch English
29.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2003-07-28

Vargas voller Optimismus

Vor seinem Comeback zeigt sich Ex-Champion Vargas sehr zuversichtlich

Am Samstag treffen in Los Angeles, US-Bundesstaat Kalifornien, der ehemalige IBF- und WBA-Weltmeister im Halb-Mittelgewicht Fernando Vargas (22-2) und der kanadische WBC-Weltranglistenerste Fitz Vanderpool (24-4-4) aufeinander. Für viele Boxsportexperten ist der amerikanische Ex-Champion in diesem Ringgefecht favorisiert.
Und auch Vargas selbst gab sich zehn Monate nach dem Verlust des WBA-Gürtels gegen Oscar De La Hoya optimistisch. "Ich fühle mich gut und freue mich auf die Wiedergeburt meiner Karriere. Ich werde einfach nur versuchen, den Kampf zu gewinnen", erklärte der Athlet nach Ablauf einer neunmonatigen Sperre durch die Nevada Athletic Commission, die wegen der Einnahme verbotener Substanzen verhängt worden war, voller Zuversicht.
Sollte die Rückkehr in den Ring im Grand Olympic Auditorium am Wochenende erfolgreich verlaufen, wünscht sich der 25-Jährige ein erneutes Aufeinandertreffen mit Oscar De La Hoya. "Er hat mir ins Gesicht gesagt, dass er [De La Hoya; Anm. der Red.] mir ein Rematch geben würde. Aber dann hörte ich, dass er mir keinen Rückkampf geben wollte", sagte Vargas.
Zunächst steht aber ein Fight gegen den spanischen WBC-Interim-Champion Javier Castillejo am 3. Oktober in Aussicht. Bei einem Erfolg von Vargas könnte De La Hoya dem Amerikaner irgendwann nicht mehr aus dem Wege gehen. Doch dazu muss jetzt erst einmal ein Sieg gegen den 35-jährigen Fitz Vanderpool her. Und diese Aufgabe dürfte schon schwer genug werden.