Deutsch English
28.03.2017
Top-Thema

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2008-08-24

Valuev-Training nach Plan

Der Russische Riese holt sich den letzten Feinschliff für die WM

Am 30. August ist es so weit. Nikolai Valuev greift wieder nach dem WM-Gürtel im Schwergewicht. In der Berliner Max-Schmeling-Halle trifft der 34-Jährige auf den WBA-Weltranglistenzweiten John Ruiz (USA), den er schon einmal im Dezember 2005 knapp nach Punkten besiegt hatte. Derzeit bereitet sich der Russische Riese im Trainingslager in Kienbaum auf seinen Titelfight vor. Die Vorbereitung verläuft gut, bestätigt der Schützling von Coach Alexander Zimin in einem Gespräch.

Nikolai Valuev, Coach Alexander Zimin und Physiotherapeut Vitaly Petrovskiy
Herr Valuev, seit Anfang Juli ist klar, dass Sie gegen John Ruiz um die WBA-WM kämpfen werden. Waren Sie nach den vorherigen Absagen von Ruslan Chagaev noch im Training?
Nikolai Valuev: Im Prinzip habe ich meine Vorbereitung nur eine Woche unterbrochen, um mit meiner Frau nach Italien in den Urlaub zu reisen. Doch ich war auch während dieser Zeit nicht untätig, habe mich sozusagen aktiv erholt.

Vitaly Petrovskiy und Alexander Zimin helfen Valuev in die Handschuhe
Sie kennen Ruiz schon aus dem ersten Aufeinandertreffen im Dezember 2005. Ist es dadurch leichter, sich auf diesen Kampf einzustellen?
Nikolai Valuev: Natürlich ist das einfacher. Doch diesen Vorteil haben beide Seiten.

Nikolai Valuev holt sich beim Sparring in Kienbaum den letzten Feinschliff
Der erste Fight endete mit einem knappen Punktsieg zu Ihren Gunsten. Denken Sie, dass es am 30. August ähnlich schwer wird?
Nikolai Valuev: Ich glaube, diesmal wird der Kampf anders verlaufen. Ich habe mich entwickelt, der Gegner auch. Ich habe den Kampf von John Ruiz im März in Mexiko gegen Jameel McCline vor Ort gesehen. Damals wusste ich noch nicht, dass ich wieder gegen ihn kämpfen werde. Es war ein recht ansehnlicher Kampf, den Ruiz klar dominierte. Deshalb bin ich also gewarnt. Ich selbst habe mich allerdings sehr konzentriert vorbereitet und fühle mich in guter Form.

Nikolai Valuev bei der Pratzenarbeit mit Trainer Alexander Zimin
Sie boxen zum ersten Mal seit knapp drei Jahren wieder in Berlin. Freuen Sie sich, erneut in der Max-Schmeling-Halle in den Ring zu steigen?
Nikolai Valuev: Na klar, ich bin immer gerne in Berlin. Im Sommer gibt es sehr viele grüne Ecken in der Stadt. Das gefällt mir. Hinzu kommt, dass ich hier viele nette Menschen kenne.

Trotz des harten Trainings: Gute Laune bei Nikolai Valuev (Fotos: SE)
Ihre Frau Galina ist mit Ihren zwei Kindern derzeit noch im heimischen St. Petersburg. Wird Sie nicht zu Ihrem Kampf erscheinen?
Nikolai Valuev: Doch, sie wird eine Woche vor dem WM-Fight nach Berlin kommen und mir natürlich die Daumen drücken.