Deutsch English
28.03.2017
Top-Thema

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2006-09-26

Valuev in den USA

Quartier in Chicago bezogen


Der "Russische Riese" Nikolai Valuev ist knapp zwei Wochen vor seinem Weltmeisterschaftskampf gegen Monte Barrett in den USA gelandet. Von Berlin Tegel aus flog Valuev in Begleitung seines Trainers Manuel Gabrielian und des Sauerland-Sportdirektors Hagen Doering via Kopenhagen nach Chicago, wo der Champion vergangene Nacht (deutscher Zeit) gelandet ist. "Die Reise verlief sehr entspannt", berichtet der Weltmeister aus Amerika. "Ich hatte genug Beinfreiheit im Flugzeug, habe viel gelesen und etwas geschlafen. In drei bis vier Tagen werde ich den Jetlag überwunden haben und topfit sein."
Die letzten zwei Wochen vor der Reise haben Valuev und sein Coach im Bundesleistungszentrum Kienbaum bei Berlin trainiert. In der Abgeschiedenheit des kleinen Ortes mit schlechtem Handyempfang konnte sich der Russische Riese voll auf den Kampf in Chicago konzentrieren. "Die letzte Trainingsphase lief sehr gut", sagt Manuel Gabrielian. "Niko hat beim Sparring einen hervorragenden Eindruck hinterlassen. Ich bin sehr optimistisch!"
Nach der Promotion-Tour im August, die von der Ost- bis zur Westküste, ist das Medieninteresse in den Staaten sehr groß. "Wir müssen Niko hier in Chicago jetzt etwas abschirmen von der Öffentlichkeit", sagt Sportdirektor Hagen Doering. "Zehn Tage vor dem Kampf soll er sich ganz auf sein Training konzentrieren. In der nächsten Woche wird es dann die üblichen Medientermine geben."
Am Dienstag wird sich Valuev den amerikanischen Reportern beim öffentlichen Training präsentieren. Die Pressekonferenz auf dem Sears Tower, dem höchsten Gebäude der westlichen Hemisphäre, ist für den Mittwoch angesetzt, und das offizielle Wiegen der Hauptkämpfer findet in den USA im Gegensatz zu Deutschland schon am Donnerstag statt.
Der Kampf steht unter dem Motto "The Big Red October" und wird in Deutschland von der ARD ("Boxen im Ersten") und in den USA vom New Yorker Pay-TV-Sender HBO live übertragen.

Don King, Nikolai Valuev und Wilfried Sauerland