Deutsch English
24.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2007-01-16

Urkal vs. Cotto

Am 3. März wird Oktay Urkal in Puerto Rico gegen Weltmeister Miguel Angel Cotto um die WBA-Krone im Weltergewicht kämpfen. Eine "unbeschreiblich schwere Aufgabe", wie Trainer Ulli Wegner findet: "Oktay wird versuchen, seine Chance zu nutzen, doch gegen Cotto wird das sehr, sehr schwer. Zudem muss er gegen die Fans, gegen die Massen kämpfen. Das wird wie eine Wand sein. Aber wir wollen uns da groß präsentieren."

Oktay Urkal will auch in Puerto Rico jubeln.

Für den Berliner, der am Montag seinen 37. Geburtstag feierte, geht es bereits zum vierten Mal um einen WM-Titel. 2001 verlor er in Amerika gegen Kostya Tszyu, bevor er dann zweimal Vivian Harris unterlag. "Den ersten Kampf hatte Oktay ganz klar gewonnen", trauert Wegner noch heute der vergebenen Chance nach. "Da war er ganz klar der bessere Mann und hätte es verdient gehabt, Weltmeister zu werden." Harris lag auf den Punktzetteln der Ringrichter nur hachdünn vorne. Beim Rematch ein halbes Jahr später war Urkal dann durch eine Grippe geschwächt.
In Puerto Rico will er sich nun endlichen den großen Traum erfüllen. "Das ist noch einmal eine ganz große Chance", so Wegner. Vor Cotto, ungeschlagen in 28 Profikämpfen (23 KOs), hat er großen Respekt. "Es wird doppelt schwer, da Oktay kein KO-Schläger ist und somit ganz klar nach Punkten gewinnen muss. Doch er kann das schaffen."
jpg">>

Ulli Wegner und sein Schützling stehen vor einer "unbeschreiblich schweren Aufgabe".