Deutsch English
24.04.2017
Top-Thema

Arthur Abraham:

Ohne WM-Titel höre ich nicht auf!

K.o.-Prinz gegen "The Beast"

Feigenbutz tritt gegen Sirotkin an

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2002-05-25

Urkal: EM verschoben

Der Europameister Gianluca Branco möchte nicht gegen Oktay Urkal antreten und legt seinen EM-Titel nieder

Der ursprünglich für den 15. Juni geplante Europameisterschaftskampf im Halb-Weltergewicht zwischen dem offiziellen Herausforderer Oktay Urkal aus Berlin und dem Titelverteidiger Gianluca Branco aus Italien findet nicht statt. Dies teilte Salvatore Cherchi, der Promoter des Italieners, mit. Urkal, Boxer im Sauerland-Team, wird nun um den vakanten EM-Titel boxen, da Branco seinen Titel niedergelegen musste.
Der Gegner und der neue Termin für den Kampf stehen noch nicht fest. Ein möglicher Kandidat für das Duell um die EM-Krone ist der Nordire Eamonn Magee, der auf Rang zwei der Europarangliste platziert ist. Dieser boxt allerdings am 1. Juni in Manchester erst einmal gegen den Engländer Ricky Hatton um dessen Weltmeistertitel des unbedeutenden Boxverbandes WBU.
Ein weiterer möglicher Kandidat ist die Nummer drei der europäischen Rangliste, Gabriel Mapouka aus Frankreich. Im Juni des vergangenen Jahres hatte der Franzose gegen Branco nur knapp nach Punkten im Kampf um den EM-Titel verloren. Im Jahr zuvor boxte er erfolglos über zwölf Runden um den EM-Gürtel. Gegner war damals sein möglicher, kommender Kontrahent Oktay Urkal, der seinen Titel damals verteidigte. Mapouka gewann 33 seiner 38 Profikämpfe.
Branco gab seinen EM-Gürtel zurück, da er der offizielle Herausforderer des Weltmeisters Kostya Tszyu aus Australien ist und seine Chance auf den WM-Kampf durch eine mögliche Niederlage nicht verlieren möchte.
Urkal hatte im Juni des vergangenen Jahres gegen Tszyu in einem packenden Kampf um die Weltmeisterschaft nur nach Punkten verloren. Der EM-Kampf gilt für den 32-Jährigen "Ali von Kreuzberg" als Zwischenstation vor dem erneuten Angriff auf die WM-Krone.