Deutsch English
19.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2004-05-09

Ulrich bezwingt "Rocky"

Graciano Rocchigiani mit bemerkenswerter Leistung gegen Thomas Ulrich

Der Berliner Thomas Ulrich ist neuer WBC-Internationaler Meister im Halbschwergewicht. Der 27-Jährige bezwang seinen zwölf Jahre älteren Widersacher Graciano Rocchigiani in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle vor etwa 6.000 Zuschauern einstimmig nach Punkten.
Der Rechtsausleger Rocchigiani überraschte viele Experten und zeigte von Beginn an eine gute Leistung. Mit seiner soliden Doppeldeckung verstand es der 39-Jährige, nur wenige Treffer von seinem Gegner zu kassieren. Dazu war er selbst mit einigen guten Führhänden erfolgreich. Zwar waren die Hände von Ulrich schneller und härter, dafür fanden sie am Anfang viel zu selten ihr Ziel.
Ab der fünften Runde überzeugte dann Thomas Ulrich. Er wurde jetzt beweglicher, zeigte gute Schlagkombinationen und setzte Rocchigiani mehr unter Druck. Trotzdem waren viele Runden sehr ausgeglichen. Am Ende setzte sich in einem sehr sauber geführten Fight der konditionsstarke Ulrich durch, der in der letzten Runde noch einige harte Treffer von Rocchigiani kassierte.
Die Wertung der Punktrichter fiel mit 119:109, 118:110 und 118:111 zwar zu hoch aus, trotzdem ging der Sieg in Ordnung. "Nach einer Niederlage fühlt man sich nicht so toll, aber er hat verdient gewonnen. Ob man nun mit einem oder zehn Punkten Unterschied verliert, spielt keine Rolle", zeigte sich Graciano Rocchigiani nach dem Aufeinandertreffen als fairer Verlierer.
Recht umstritten ging es bei der GBU-Weltmeisterschaft im Jr. Federgewicht zwischen der gebürtigen Bulgarin Daisy Lang und Silke Weickenmeier aus Speyer zu. Nachdem sich beide Kontrahentinnen im Januar mit einem Unentschieden getrennt hatten, war auch dieses Ringgefecht sehr, sehr ausgeglichen und hart umkämpft. Am Ende werteten die Punktrichter schmeichelhaft zweimal mit 96:94 für die 31-jährige Lang, ein Wertungsrichter hatte den Fight mit 95:95 als Unentschieden gesehen.
Nichts zu rütteln gab es hingegen am Sieg von Felix Sturm. Der 24-jährige Leverkusener verteidigte seinen IBF-Titel der Junioren im Mittelgewicht mit einem einstimmigen Punktsieg gegen den Südafrikaner Tshepo Mashego. Die WBO-Intercontinental Meisterschaft im Halb-Mittelgewicht sicherte sich Sergej Dzindziruk aus der Ukraine durch K.o. in der zweiten Runde gegen den Argentinier Marcelo Alejandro Rodriguez. Im Schwergewicht bezwang der 20-jährige Alexander Dimitrenko seinen doppelt so alten Kontrahenten Miguel Angel Antonio Aguirre nach Punkten. Faik Inan erzielte gegen Mazem Girke im Weltergewicht ebenfalls einen Punktsieg. Der Pole Matt Zegan bezwang im Leichtgewicht seinen Gegner Manuel Gomes durch technischen K.o. in der fünften Runde.