Deutsch English
09.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2002-09-28

Tyson peinlich berührt

Tyson-Aussage vor der Steuerbehörde Ohios

Bei der Anhörung vor der Steuerbehörde des US-Bundesstaates Ohio hat Mike Tyson erklärt, dass Ohio zwar ein wunderschöner Staat mit wunderbaren Menschen sei, er aber niemals dort wohnen wollte. Der frühere Weltmeister bemüht sich derzeit um eine Steuerrückzahlung in Höhe von 5,8 Millionen US-Dollar aus den Jahren 1995 und 1996, als er in Ohio einen Landsitz besaß.
"Es ist peinlich hier zu sein und um diese Angelegenheit zu kämpfen, aber dies ist mein Geld und ich bin es leid, mir von euch Typen das Geld stehlen zu lassen", sagte Tyson. Eine Entscheidung über seine Forderung wird in zwei Monaten erwartet.
Die Staatsanwaltschaft glaubt eindeutige Beweise zu besitzen, dass Tyson damals in der Nähe von Cleveland (Ohio) seinen Hauptwohnsitz gehabt habe und nicht in Nevada, wie er nun angibt. Im Jahr 1995 hat der 36 Jahre alte Schwergewichts-Boxer 29 Millionen US-Dollar verdient. Ein Jahr später waren es sogar 56 Millionen.
Tyson sagte aus, dass die Unterschrift unter seiner Steuererklärung nicht seine gewesen sei, und dass möglicherweise seine damaligen Berater für ihn unterschrieben hätten, allerdings ohne seine Erlaubnis. Eventuell könnte auch er die Erklärungen unwissentlich unterschrieben haben, so Tyson.