Deutsch English
10.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2003-02-23

Tyson kündigt K.o.-Sieg an!

Mike Tyson kündigt ein vorzeitiges Ende für den Kampf in der Pyramid-Arena gegen Etienne an

Bei der Pressekonferenz im Grand Casino in Tunica zeigten sich Mike Tyson und Clifford Etienne vor dem Kampf am Samstag im Memphis von ihrer besten Seite. Mike Tyson wirkte dabei auf die Beobachter ruhig und entspannt. "Sie werden mich sehen, wie ich mein Ding mache. Ich weiß nicht, was er [Etienne; Anm. der Red.] machen wird, aber er kommt auch, um zu kämpfen. Ich bin bereit", sagte "Iron Mike" und versprach den Medienvertretern ein vorzeitiges Ende.
Angesprochen auf sein Tattoo antwortete der Ex-Champion im Schwergewicht ebenfalls. "Es war seit zwei Jahren geplant. Es war meine Idee. Ich mochte nicht, wie mein Gesicht aussah. Ich sprach mit dem Künstler. Er sagte mir, ich solle ein Jahr warten, damit er das richtige Design finden könne. Ein Tattoo ist eine persönliche Sache. Milliarden von Menschen da draußen haben Tattoos, und dies ist noch nicht einmal halb fertig", sagte der Schwergewichtler.
Auch zu seiner Gesundheit äußerte sich der 36-Jährige. "Da gibt es keine Probleme. Meine gesundheitliche Verfassung ist gut. Ich fühle mich bestens und konzentriere mich auf den Kampf", antwortete Mike Tyson auf die Fragen der Journalisten. "Das Training mit Freddie [Roach; Anm. der. Red.] war eine spaßige Angelegenheit, aber harte Arbeit", fuhr der Amerikaner fort. "Ich bin jetzt in besserer konditioneller Verfassung als vor dem Lewis-Fight", ergänzte Tyson.
Sein Kontrahent fokussierte sich auf Aussagen zum Kampf und zu seiner Vorbereitung. "Ich habe zwei Monate durchgängig dafür trainiert. Das war lange genug. Sicher, das ist mein größter Kampf, aber es liegt kein Druck auf mir. Der liegt auf ihm [Tyson; Anm. der Red.]. Ich plane, meine Sache zu tun, sauber und einfach. Ich bin ein Kämpfer", sagte Clifford Etienne vor dem Aufeinandertreffen.
Vor Tyson habe er zwar Respekt, aber nicht mehr wie vor jedem anderen Gegner auch. "Ich habe mein ganzes Leben lang gekämpft, aber ich habe noch nie zwei Monate auf einen Fight wie diesen hingearbeitet. Ich war von meiner Familie getrennt. Aber so ist der Beruf. Ich werde bezahlt, damit ich kämpfe. Es wird Samstagnacht ein guter Fight werden", versprach der 30-jährige Etienne den anwesenden Medienvertretern am Ende der Pressekonferenz.