Deutsch English
26.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2003-02-18

Tyson: Kampf abgesagt!

Der Fight zwischen Mike Tyson und Clifford Etienne wird nicht am Wochenende stattfinden

Der für Samstag in Memphis, US-Bundesstaat Tennessee, geplante Kampf im Schwergewicht zwischen Mike Tyson und Clifford Etienne fällt aus. Bereits seit einigen Tagen kursierten Gerüchte über eine Erkrankung von Tyson, die ein Stattfinden immer unwahrscheinlicher machten. Doch jetzt wurde der Fight endgültig abgesagt. Die Gründe dafür sind offenbar eine Grippe und Magenprobleme des 36-jährigen Ex-Champions.
Mike Tyson hatte seinen letzten Kampf am 8. Juni vergangenen Jahres, ebenfalls in Memphis, bestritten. Damals unterlag er gegen den Briten Lennox Lewis durch K.o. in der achten Runde deutlich. Das Ringgefecht gegen den 30-jährigen Etienne sollte dem Ex-Champion bei einer überzeugenden Leistung einen Rückkampf gegen den britischen Schwergewichtler Lewis bringen.
Dieses erneute Ringgefecht zwischen den beiden Kontrahenten hätte Tyson vermutlich einen erneuten, äußerst lukrativen Zahltag beschert. Doch ob der WBC-Weltmeister Lewis nach der Absage des Kampfes noch zu einem erneuten Aufeinandertreffen bereit ist, bleibt zu bezweifeln. Eher dürfte sich der 37-jährige Champion jetzt wieder auf den zuvor nicht mehr in Erwägung gezogenen Kampf gegen den Ukrainer Vitali Klitschko konzentrieren, der in der WBC-Weltrangliste Position eins belegt.
Nachdem Tyson wegen seiner Erkrankung die Anreise nach Memphis erneut nicht antrat, bestätigte der TV-Sender Showtime die Absage. "Uns wurde gesagt, dass Mike weiter an Grippesymptomen leidet und nicht an diesem Wochenende gegen Clifford Etienne boxen kann. Wir wissen zu diesem Zeitpunkt noch nicht, ob der Fight zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt wird", erklärte Marina Capurro, Sprecherin des Fernsehsenders.
Auch Mike Tyson äußerte sich nach den vielen verschiedenen Gerüchten der letzten Tage enttäuscht über seine krankheitsbedingte Absage. "Es tut mir für alle meine Fans in Memphis und rund um die Welt leid, aber ich bin nicht 100 Prozent fit, und ich will nicht weniger leisten. Ich bin die letzten fünf Tage mit Grippe im Bett gewesen und hoffe, dass der Kampf zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt wird", ließ der Amerikaner die Medienvertreter wissen.
Der Coach von Mike Tyson, Freddie Roach, befürwortete die Absage des Ringgefechtes. "Es ist in seinem besten Interesse, nicht anzutreten. Wenn er sich nicht hundertprozentig fühlt, sollte er nicht kämpfen. Denn wenn er gegen jemanden wie Etienne verlieren würde, dann wäre alles vorbei", beurteile der Trainer die Situation. "Kämpfe fallen immer wieder mal aus", fuhr Roach fort. Ob er Tyson auch zukünftig noch trainieren werde, ließ der Coach hingegen offen. Immer wieder hatte es in den vergangenen Tagen Meldungen gegeben, dass es im Trainingscamp zu Streitereien im Team um Mike Tyson gekommen sein soll.