Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2002-03-13

Tyson erhält Lizenz

Nach der Vergabe der Boxlizenz in Washington könnte der Kampf gegen Lewis am 8. Juni stattfinden

Die Box- und Wrestling Kommission von Washington hat Mike Tyson einstimmig eine Boxlizenz für die US-Bundeshauptstadt erteilt. Damit wäre der Weg frei für die Austragung des Boxkampfes des Jahres zwischen Tyson und dem Weltmeister der Verbände IBF und WBC im Schwergewicht, Lennox Lewis, in Washington. Der Kampf könnte nun am 8. Juni im MCI Center stattfinden.
In einer öffentlichen Versammlung, die zwei Stunden dauerte, hörten die drei Kommissionsmitglieder die durchaus positiven Meinungen verschiedener Gruppen aus Washington, von Boxexperten und Boxfans an. Mehr als 50 Personen bekamen die Gelegenheit ihre Meinung kund zu tun. Der erste Sprecher war der frühere Weltmeister im Mittelgewicht, Keith Holmes, der über die Vorteile des Kampfes von Lewis gegen Tyson für die Zukunft des Boxsports in Washington berichtete.
"Diese Veranstaltung ist nicht nur für die Boxer von heute. Sie ist für die nächste Generation von Boxern wichtig. Sie wird auf die Boxer der nächsten Generation ausstrahlen", sagte Holmes. Die Mitglieder der Kommission erklärten, dass Tyson eine sorgfältige psychologische Bewertung erhalten habe, die zusammen mit der öffentlichen Meinung die Verantwortlichen zu ihrer positiven Entscheidung bewogen habe.
Allerdings gibt es noch zwei andere Kandidaten für die Austragung des Kampfes, nämlich Detroit und Memphis. Doch in einer Stellungnahme bezog Tyson Position für die Bundeshauptstadt: "Ich bin begeistert eine Lizenz für Washington erhalten zu haben. Ich lobe die Entscheidung und werde den Boxfans hier geben, was sie verdienen – die Chance mich zu sehen, wie ich Lennox Lewis im Juni ausknocke", sagte Tyson.