Deutsch English
18.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2006-09-20

TV-Übertragung Arthur

TV-Rekord im Ausland

Noch nie wurde ein Boxkampf einer unter dem Schwergewicht angesiedelten Gewichtsklasse aus Deutschland in so viele Länder übertragen wie die IBF-Weltmeisterschaft im Mittelgewicht zwischen dem Berliner Champion Arthur Abraham und Edison Miranda (Kolumbien). TV-Stationen aus 35 Ländern weltweit haben Zugriff auf das Satellitensignal. Neben Deutschland wird die erste Pflichtverteidigung Abrahams in 14 Ländern live ausgestrahlt (Russland, Rumänien, Polen, Ukraine, Armenien, China, Japan, Korea, Schweden, Norwegen, Frankreich, Italien, Kroatien und USA). In Großbritannien überträgt ein Internetsender live. "Das Interesse an Arthurs Kampf ist überragend", freut sich Manager Wilfried Sauerland. "Seit seinem Titelgewinn ist er eine weltweit beachtete Größe im Boxen geworden."
In Deutschland überträgt die ARD im Rahmen der Sendung "Boxen im Ersten" von 23.10 Uhr live aus der Rittal Arena. Der Kommentator des Hauptkampfes kommt vom Rundfunk Berlin-Brandenburg. Vielleicht ein gutes Omen für den Champion: Auch die letzte erfolgreiche Titelverteidigung gegen Shannan Taylor übertrug Witte. "Es ist immer eine Freude, Kämpfe von Arthur zu kommentieren", sagt der erfahrene TV-Profi. "er ist technisch stark, hat einen gefürchteten Punch, und es passiert immer etwas im Ring. Das ist sehr attraktiv – für mich als Kommentator und vor allem für die Zuschauer."

Andreas Witte
Andreas Witte studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Geschichte in Köln und den USA. Er gehört zum festen Team der Fußball-Bundesliga-Reporter der "Sportschau". Bei den Olympischen Spielen in Barcelona und Seoul und anderen größeren Sport- Veranstaltungen war er als Reporter dabei.
Auch im Hörfunk wird Andreas Witte regelmäßig als Moderator und Reporter eingesetzt.
Die anderen beiden Hauptkämpfe, Sebastian Sylvester vs. Franck Mezaache und Marco Huck vs. Rachid El Hadak, kommentiert Wolf- Dieter Jacobi.

Wolf-Dieter Jacobi
Der Sportchef des Mitteldeutschen Rundfunks hat als Jugendlicher selbst geboxt und ist Inhaber einer Kampfrichterlizenz. Jacobi studierte Journalistik an der Universität Leipzig und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Dresden.
Moderiert wird die Boxgala im Ersten von Waldemar Hartmann (Bayerischer Rundfunk). "Waldi" hat heute zum zweiten Mal Weltmeister Markus Beyer als ARD-Experte im Studio an seiner Seite.
Ringsprecher der Hauptkämpfe ist "The voice from America" Michael Buffer, der in der Rittal Arena sein weltberühmtes "Let´s get ready to rumble!" ertönen lassen wird. Die Interviews am Ring führen Ralf Scholt, der Sportchef des Hessischen Rundfunks, und Guido De Santis (Mitteldeutscher Rundfunk).
Die Gesamtleitung der Sendung als Verantwortliche Redakteure haben André Kabus (Mitteldeutscher Rundfunk) und Stefan Lunkenheimer (Bayerischer Rundfunk). Für die Prominenten ist Heike Götz zuständig. Die Brisant-Moderatorin wird schon am Nachmittag live aus der Rittal Arena berichten und am Abend die VIP`s befragen.