Deutsch English
24.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2004-12-18

Trinidad gegen Wright

Don King hält einen Kampf gegen Felix Sturm für verfrüht

Der amerikanische Promotor Don King hat dem Mittelgewichts-Kampf zwischen Felix Sturm und Felix Trinidad eine Absage erteilt.
Der 25 Jahre alte Ex-Weltmeister aus Leverkusen und der einstige Champion aus Puerto Rico sollten voraussichtlich am 12. März aufeinander treffen. "Ich kam zu dem Schluss, dass der Kampf noch zu früh wäre. Wenn beide ihre nächsten Kämpfe gewinnen, dann sollten sie zusammen in den Ring steigen", begründete Don King im Gespräch mit der Deutschen Presse Agentur (dpa) Trinidads Absage.
«Tito» Trinidad (42 Siege/1 Niederlage) hatte nach 29-monatiger Ringpause am 2. Oktober seinen Comeback-Kampf gegen Ricardo Mayorga (Nicaragua) durch technischen K.o. in der 8. Runden gewonnen. Der 31 Jahre alte Profi soll laut King nunmehr gegen Winky Wright boxen. Der Amerikaner ist Weltmeister im Superweltergewicht nach Version des World Boxing Councils (WBC) und World Boxing Association (WBA).
Sturm (22/1) bleibt noch die Hoffnung auf ein Megakampf gegen Weltmeister Bernard Hopkins (45/2/1 Unentschieden). Der 39-jährige Amerikaner hält die Titel nach Version der WBA, WBC, World Boxing Organization (WBO) und International Boxing Federation (IBF). Ob es zu dem vom amerikanischen TV-Kanal HBO gewünschten Duell kommt ist noch offen. Denn Sturms Hoffnungen erfüllen sich nur, wenn Howard Eastman (40/1) sein Anrecht als Pflichtherausforderer von Hopkins nicht annimmt. Allerdings hat der 33-jährige Briten inzwischen seinen Europameister-Titel für den Kampf gegen Hopkins niedergelegt.