Deutsch English
28.03.2017
Top-Thema

Zeuge siegt!

Trotz Kampfabbruch: Zeuge weiterhin WBA-Weltmeister

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2007-11-17

Trainer zuversichtlich

Arthur Abraham in Kienbaum, Danilo Häußler in Frankfurt (Oder)

Die Vorbereitungen für die Boxgala in Basel laufen auf Hochtouren. Für den IBF-Weltmeister Arthur Abraham (27), der in der St. Jakobshalle auf den 33-jährigen Briten Wayne Elcock trifft, hat die heißeste Phase der Vorbereitung, die des Sparrings, begonnen.

Arthur Abraham befindet sich in Kienbaum in der Sparringsphase
Seit Anfang der Woche hält sich der Mittelgewichtler im Trainingslager in Kienbaum, etwa 35 Kilometer östlich von Berlin gelegen, auf. "Hier kann sich Arthur, fernab vom Trubel, voll und ganz auf die Titelverteidigung in der Schweiz einstellen", berichtet sein Coach Ulli Wegner.
Der Trainer ist mit der bisherigen Vorbereitung zufrieden. "Nachdem wir zuvor in Zinnowitz waren, stehen uns in Kienbaum spezielle Sparringspartner zur Verfügung, die den Fertigkeiten von Wayne Elcock sehr nahe kommen. Arthur trainiert sehr konzentriert", berichtet Wegner.
Nur etwa 50 Kilometer entfernt, im Wolke-Gym in Frankfurt (Oder), holt sich Super-Mittelgewichtler Danilo Häußler den letzten Feinschliff für seinen erneuten Anlauf auf den EM-Titel. Dabei wird er am 8. Dezember auf den italienischen Titelverteidiger Cristian Sanavia treffen.

Danilo Häußler will wieder Europameister werden (Fotos: Photo Wende)
"In Wustrow an der Ostsee arbeiteten wir in der letzten Woche noch an der allgemeinen Physis. Seit Anfang der Woche sind wir zurück in Frankfurt (Oder). Hier stehen jetzt zahlreiche Sparringseinheiten im Vordergrund", erklärt Häußler-Coach Manfred Wolke.
Für den Kampf in Basel ist er optimistisch. "Das ist eine schwere Aufgabe, aber ein Sieg ist nicht unmöglich. Sanavia ist ein sehr starker Mann, das hat er in vielen Kämpfen gegen Klasse-Leute bewiesen. Beide kennen sich, das wird eine spannende Angelegenheit", so Wolke.