Deutsch English
24.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2006-07-07

Trabant gibt Doping zu

Nun droht einjährige Sperre


Michel Trabant
Profiboxer Michel Trabant aus Berlin hat die Einnahme von Anabolika zugegeben und muss mit einer einjährigen Sperre rechnen. "Ja, ich habe das Zeug genommen, weil ich so gut aussehen wollte wie Felix Sturm", sagte der 28 Jahre alte ehemalige Europameister der Bild-Zeitung. Dies bestätigte jetzt auch Bodo Eckmann, Präsident des Bundes Deutscher Berufsboxer (BDB): "Michel hat ein Geständnis abgegeben. Das macht für uns die Sache einfacher. Wir brauchen nicht auf die Öffnung der B-Probe warten." Eckmann kündigte an, dass der BDB-Vorstand in den kommenden Tagen eine Entscheidung bekanntgeben werde: "Laut Satzung wird wohl eine einjährige Sperre ausgesprochen."
Trabant war zum ersten Mal auffällig geworden. Beim Kampf am 6. Mai in Düsseldorf gegen Marco Cattikas wurde bei ihm die Einnahme der verbotenen Substanz nachgewiesen. Der Berliner hat bislang 45 Boxkämpfe bestritten, davon 43 gewonnen. Von April 2002 bis Setember 2003 war der Schützling von Universum-Trainer Torsten Schmitz Europameister. In seinem einzigen WM-Kampf verlor Trabant im September 2003 gegen den US-Amerikaner Jose Antonia Rivera in Berlin nach Punkten.