Deutsch English
10.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2003-08-31

Tosun bezwingt Kemnitz

Muzaffer Tosun Internationaler Deutscher Meister im Leichtgewicht

Am Freitagabend trafen im Sportcenter Jumps in Berlin-Weißensee vor etwa 500 Zuschauern der 27-jährige Muzaffer Tosun und Marcel Kemnitz aus Neuruppin um den vakanten Titel der Internationalen Deutschen Meisterschaft im Leichtgewicht aufeinander. Tosun, der erst seinen fünften Profikampf absolvierte, siegte in diesem Aufeinandertreffen über zehn Runden einstimmig nach Punkten und blieb damit weiter als Profi ungeschlagen. Die Wertungsrichter hatten ihn mit 97:94, 98:92 und 97:93 vorne gesehen.
Der 23-jährige Kemnitz begann das Ringgefecht allerdings äußerst druckvoll und versuchte während der kompletten Distanz den Kampf von der Ringmitte aus zu bestimmen. Dabei stellte er seinen Kontrahenten allerdings nur selten. Dieser hingegen war in seinen Schlägen variabler und erzielte immer wieder mit seinen ansatzlos geschlagenen Linken und Aufwärtshaken klare Treffer. In der siebten Runde versuchte Marcel Kemnitz noch einmal mit einigen schönen rechten Geraden aufzukommen, doch Tosun hielt erneut dagegen. Auch die Schlussoffensive brachte nicht mehr den gewünschten Erfolg.
Für eine Überraschung sorgte bei der selben Veranstaltung Öczan Cetinkaya aus Kassel, der im Schwergewicht den 38-jährigen Mario Schiesser nach Punkten besiegte. Der Berliner war zwar von Beginn an der offensivere Mann, doch sein 24-jähriger Kontrahent hielt immer wieder dagegen und lag am Ende sehr glücklich vorne. Ebenfalls nicht eingeplant hatte sicherlich der in Dresden lebende Farhat Chaanoune seine Niederlage gegen den Debütanten Andrius Lepeska. Der siegreiche Schwergewichtler musste zwar zeitweise harte Wirkungstreffer hinnehmen, erkämpfte sich aber mit einer technisch guten Leistung einen knappen Sieg.
Im Halb-Weltergewicht war Mirko Wolf (25) aus Frankfurt am Main mit einen einstimmigen Punktsieg gegen den an Reichweite überlegenen Abdelilah Benabbou erfolgreich. Juri Wolf aus Berlin trotze bei seinem Profidebüt mit einer starken Leistung dem Münchener "Lion" Mahir ein Unentschieden im Mittelgewicht ab. Andre Mewis bezwang den Tschechen Rudolf Murko im Cruisergewicht klar nach Punkten. In dem Aufeinandertreffen gingen beide Athleten einmal zu Boden. Im Weltergewicht war der 27-jährige Jan Zaveck mit einem einstimmigen Punktsieg gegen Nijaz Salcic erfolgreich.
Darüber hinaus erreichte Serdar Akova (28) im Cruisergewicht gegen Pavel Zima seinen sechsten Sieg im siebten Fight. Der in Berlin lebende Athlet bestimmte den Kampf immer wieder mit seinen platzierten linken und rechten Händen. Artur Drijnaj musste sich im Halb-Mittelgewicht dem 29-jährigen Murad "Moritz" Machmudov einstimmig nach Punkten geschlagen geben. Der Greifswalder Sebastian Sylvester (22) schlug seinen Gegner Victor Farkas nach nur 2 Minuten und 4 Sekunden der ersten Runde durch K.o.