Deutsch English
23.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2003-06-26

Toney trifft auf Holyfield

James Toney und Evander Holyfield steigen gegeneinander in den Ring

Nachdem die Verhandlungen von James Toney, IBF-Weltmeister im Cruisergewicht, mit Bernard Hopkins und die Gepräche von Evander Holyfield mit WBA-Champion Roy Jones Jr. scheiterten, wurde der Weg für eine vorher nicht angedachte Kampfpaarung frei. Denn jetzt treffen Toney und Holyfield aufeinander. Das wurde heute in New York bekannt gegeben.
Der Fight soll am 4. Oktober ausgetragen werden. Er ist auf zehn Runden angesetzt und soll im Schwergewicht stattfinden. Deshalb wird James Toney auch einiges an Gewicht zulegen müssen. Ein wichtiger Titel steht bei diesem Fight voraussichtlich nicht auf dem Spiel, trotzdem ist es für beide Athleten eine gute Möglichkeit, sich gegen einen populären Kontrahenten für weitere hochdotierte Aufeinandertreffen zu empfehlen.
"Schon meine ganze Karriere lang wusste ich, dass ich irgendwann einmal ein Schwergewichtler sein würde. Ich und Holyfield sind Krieger, und wir werden den Fans etwas für ihr Geld bieten. Eines Tages werde ich Weltmeister im Schwergewicht sein. Dies ist ein Schritt dahin", freute sich der 34-jährige James Toney, der in seiner Profilaufbahn 66 Siege und zwei Unentschieden in 72 Kämpfen erreichte, auf das Ringgefecht gegen Holyfield.
Für seinen 40-jährigen Gegner ist der Kampf ebenfalls von höchster Bedeutung. Denn aufgrund des Alters bringen dem ehemals uneingeschränkten Champion im Cruisergewicht und Schwergewicht zu lange Wartezeiten nichts. Immerhin hat Evander Holyfield (38 Siege, sechs Niederlagen, zwei Unentschieden) noch das Ziel, wieder Weltmeister zu werden. Und wenn man seinen Worten weiter glauben schenken darf, geht es für ihn dabei immer noch darum, noch einmal vor seinem Ende der Laufbahn uneingeschränkter Champion der Königsklasse zu werden.