Deutsch English
30.03.2017
Top-Thema

Zeuge siegt!

Trotz Kampfabbruch: Zeuge weiterhin WBA-Weltmeister

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2003-06-26

Tokuyama und Aguirre

Masamori Tokuyama und Jose Antonio Aguirre bleiben WBC-Weltmeister

Das japanische Yokohama war am Montagabend der Austragungsort für die WBC-Weltmeisterschaft im Super-Fliegengewicht und für den WM-Kampf des World Boxing Councils im Minifliegengewicht. In beiden Aufeinandertreffen hatten die jeweiligen Titelverteidiger das bessere Ende auf ihrer Seite.
Der Rechtsausleger Masamori Tokuyama verteidigte den WBC-Gürtel im Super-Fliegengewicht gegen den Japaner Katsushige Kawashima durch einen einstimmigen Punktsieg. Dabei bestimmte er das Ringgeschehen schon zu Beginn klar. Ab der sechsten Runde hinderte ihn eine Verletzung an der linken Schlaghand, doch sein Widersacher Katsushige Kawashima vermochte diesen Vorteil erst in den letzten zwei Runden richtig zu nutzen.
Der Titelverteidiger brachte das von Ringrichter Nobuaki Uratani geleitete Aufeinandertreffen somit recht mühelos über die Runden. Die Punktrichter werteten am Ende mit 116:112, 116:112 und 116:114 einstimmig für den in Japan lebenden Titelverteidiger.
Der 28-Jährige erreichte damit seinen 29. Sieg. Dem stehen zwei Niederlagen und ein Unentschieden aus 32 Profikämpfen gegenüber. Sein 28-jähriger Herausforderer kassierte die dritte Niederlage in einem Profifight. 23 Siege stehen jetzt bei Katsushige Kawashima auf der Habenseite.
Im Fight um die WBC-Weltmeisterschaft im Minifliegengewicht standen sich an gleicher Stelle Titelverteidiger Jose Antonio Aguirre und der japanische Lokalmatador Keitaro Hoshino im Ring gegenüber. Der aggressive WBC-Champion aus Mexiko erzielte in diesem Ringgefecht einen technischen K.o.-Erfolg in der zwölften Runde.
Nach einem abwechslungsreichen und sehr ausgeglichenen Aufeinandertreffen schickte Jose Antonio Aguirre seinen Herausforderer im zwölften Durchgang mit einem schweren linken Haken zu Boden. Ringrichter Bruce McTavish aus Neuseeland beendete nach diesem schweren Treffer das Ringgefecht zurecht noch 45 Sekunden vor dem Ende der letzten Runde. Der Herausforderer wurde zwar nicht ausgezählt, war allerdings trotzdem nicht im Stande, den Fight fortzusetzen.

Für Jose Antonio Aguirre war es bereits die siebte Titelverteidigung nach dem Gewinn des WBC-Titels gegen den Thailänder Wande Chor Charoen im Februar 2000. Damit stehen 30 Siege, eine Niederlage und ein Unentschieden in der Kampfbilanz des 27-jährigen Weltmeisters. Der unterlegene 33 Jahre alte Keitaro Hoshino hat jetzt 23 Erfolge und zehn Niederlagen in seiner Laufbahn als Boxprofi erreicht.