Deutsch English
27.03.2017
Top-Thema

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2008-07-16

Taurus Sykes im Profil

"The Bull" hat große Pläne

Seit Wochen fiebert Taurus Sykes dem 19. Juli entgegen. Mit einem Sieg über Alexander Pokvetin, dem Pflichtherausforderer von IBF-/WBO-Weltmeister Wladimir Klitschko, kann der Amerikaner weltweit für Furore sorgen. Diese Chance will sich Mann mit dem Kampfnamen "The Bull" nicht entgehen lassen. "Ich werde am Samstag gewinnen", ließ er im Vorfeld verlauten.

"The Bull" will Povetkin am Samstag auf die Hörner nehmen
Ein Boxkampf werde schließlich im Kopf entschieden. "90 Prozent sind mental, nur zehn Prozent macht der Punch aus", verrät Sykes in seinem Video-Profil auf der Internetplattform MySpace. Mit seinen 33 Jahren ist er im besten Schwergewichts-Alter und besitzt zudem reichlich Erfahrung. 25 Siege (7 K.o.s) und vier Niederlagen stehen für den Mann aus dem New Yorker Stadtteil Brooklyn zu Buche. Sein Profidebüt bestritt er im September 1998 mit einem Sieg über Sam Williams. Es folgten zehn weitere Siege, ehe ihn Owen Beck, Ex-Gegner von Nikolai Valuev, in einem Kampf über sechs Runden knapp besiegte. Grund genug für Sykes, noch härter an sich zu arbeiten. Er verlor keinen der nächsten elf Kämpfe und schlug dabei unter anderem Sherman Williams und den hoch eingeschätzten Friday Ahunanya. Letzterer hat auch schon mit Alexander Povetkin im Ring gestanden. Genau wie Sykes kam Povetkin zu einem einstimmigen Punktsieg.

Sykes bei der Pressekonferenz in Moskau (Fotos: Viktor Sokolov)
Im Juli 2005 trat "The Bull" dann gegen Samuel Peter an – und verlor durch K.o. in der zweiten Runde. "Das war nicht mein Tag", sagt Sykes heute. "Ich war einfach nicht fokussiert und konzentriert genug." Seither gab es in vier Kämpfen zwei Siege und zwei Niederlagen. So verlor er im Juni 2007 einstimmig nach Punkten gegen Hasim Rahman. "Boxen ist ein harter Sport", so Sykes. "Das Wichtigste ist, dass man stets sein Bestes gibt und den Erfolg will."